Das Südstaatenerbe

17. Mai 2013, 20:27
2 Postings

Dealer touren durch Österreich

Was räudigen Straßenrock angeht, hat Österreich eine kleine, aber feine Tradition. Die beginnt in den 1960ern mit Novaks Kapelle, geht Ende der 1970er-Jahre mit Willi Warma und diversen Ronnie-Urini-Combos weiter bis zu Shaken Not Stirred. Die Stahlstadtkinder Willi Warma, live zwischen frühen Stones und den Stooges, zwischen Pub-, Glam- und Punkrock angesiedelt, inspirierten die folgenden Punkgenerationen.

So auch das Linzer Hardcorequartett Deadzibel, das von 1990 bis 2004 Härte mit Melodien zu vereinen wusste. Deadzibel-Sänger und Bassist Philip "Phil Sicko" Huemer sowie Schlagzeuger Ortwin "Pezzy Bonecrusher" Unterweger gründeten im Herbst 1999 Dealer.

Die ersten Tonträger tendierten Richtung psychedelischem Stonerrock. Mitte der Nullerjahre lieferte Dealer einen energetischen Sound, der an Hardrock-Combos der 1970er, Glam Metal der 1980er sowie punkigem Hauruckschweinerock geschult ist. Heuer erschien mit This is not California das dritte Album der Linzer, auf dem sie ihrer anderen Liebe frönen: dem bluesigen Südstaatenrock in der Tradition von Lynyrd Skynyrd, Jayhawks oder Dan Baird.

Man lässt es also etwas ruhiger angehen als in der Vergangenheit, Punkkracher sind Balladen und entspannten Melodien mit Piano- und Hammondorgeln gewichen - an den Tasten Michi Hornek bzw. zuletzt Oliver Kerschbaumer. Neben dreizehn Eigenkompositionen findet sich auf der Platte auch eine Coverversion des The-Band-Hits The Weight. Wie einst bei Willi Warma gilt: Das Live-Erlebnis kann durch nichts ersetzt werden. (dog, DER STANDARD, 18./19./20.5.2013)

18. Mai: Linz, Bugs, 0732/ 78 56 88. 22.00
29. Mai: Steyr, Röda, 07252/ 762 85-0. 20.00
30. Mai: Velden, Bluesiana, 0720/ 50 57 91. 20.00

Share if you care.