TV-Programm für Samstag, 18. Mai

17. Mai 2013, 18:27
posten

1948 – jüdischer Traum, arabisches Trauma: Wie Israel entstand, Sonntag in New York, Metropolis, Bürgeranwalt, Newton: Soziale Netzwerke, Dokupedia: Ausgesetzt in der Wildnis, Wiener Stadtgespräch: Alles ist ökonomisiert, Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders, Eurovision Song Contest 2013, Wer früher stirbt, ist länger tot, Charade, Falco – Verdammt, wir leben noch!

16.15 KOMÖDIE
Sonntag in New York (Sunday in New York, USA 1963, Peter Tewksbury) Galt einmal als gewagt, läuft jetzt im Nachmittagsprogramm: Jane Fonda entdeckt als Mädchen aus der Provinz den "Big Apple"  und die Liebe. Filmisches "Wagnis"  aus den Anfängen der sexuellen Revolution. Bis 18.00, 3sat

16.45 KULTURMAGAZIN
Metropolis 1) Kino: Der große Gatsby. 2) Akkordeonist Vincent Peirani. 3) Kunst im Champagnerkeller – Nathalie Vranken und ihre Sammlung. 4) 10 Jahre Popakademie Baden-Württemberg. 5) Die deutsche Sammlerin Ingvild Goetz. 6) Zum 200. Geburtstag Richard Wagners. 7) Manchester. Bis 17.40, Arte

17.30 MAGAZIN
Bürgeranwalt Mit Peter Resetarits. 1) Bahnhof mit Hindernissen. 2) Rollstuhlunfall am Flughafen. 3) Nachgefragt: Gasbrand. Herr Breitler war nur über die Wiese gegangen und hatte sich an einem Dorn gestochen. Die Folge: eine gefürchtete Infektion namens Gasbrand. Bis 18.20, ORF 2

18.15 WISSEN
Newton: Soziale Netzwerke Matthias Euba zeigt, wie Soziale Netzwerke wie Facebook und Konsorten die Gesellschaft verändern und was man gegen Datenmissbrauch tun kann. Bis 18.40, ORF 1

18.20 DOKUMENTATION
Dokupedia: Ausgesetzt in der Wildnis - Auf den Pazifischen Inseln Abenteurer Bear Grylls zeigt, wie man auch in Ex­tremsituationen überlebt. Bis 19.20, ATV

20.00 GESPRÄCH
Wiener Stadtgespräch: Alles ist ökonomisiert - Wie formen Informationskapitalismus und Spieltheorie unsere Gesellschaft? Peter Huemer im Gespräch mit Frank Schirrmacher. Dieser gibt Einblick in seine politische Vision, bei der Europa und die Rückbesinnung auf die Bedeutung der Realwirtschaft eine wesentliche Rolle spielen. Bis 22.00, Okto

20.15 GESCHICHTE
1948 – jüdischer Traum, arabisches Trauma: Wie Israel entstand Gabriela Hermer über Hintergründe und Folgen der Staatsgründung. 21.05 Uhr: Der Kampf um Jerusalem – Mai 1948. Ein westlicher Fotojournalist, ein israelischer Filmproduzent und ein palästinensischer Fotograf zeigen die inszenierende Gewalt ihrer Medien und geben einen persönlichen Einblick in das Geschehen rund um die Gründung Israels. 22.00 Uhr: Odyssee der Kinder. Das Schicksal jüdischer Kinder und Jugendlicher im Zeichen von NS-Diktatur, Krieg und Holocaust. Bis 22.55, ORF 3

20.15 AXE-EFFEKT
Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders (D/S/F 2006, Tom Tykwer) Grenouille (Ben Whishaw) sucht nach dem Duft der Düfte und modifiziert zu diesem Zwecke den Axe-Effekt: Schöne junge Frauen fallen hier (tot) um, weil sie selbst so gut riechen. Nach dem Roman von Patrick Süskind. Bis 23.05, Puls 4

21.00 SONGCONTEST
Eurovision Song Contest 2013 - Finale 23.25 Uhr: Das Voting. 23.50 Uhr: Die Entscheidung. Mit Petra Mede und Andi Knoll. Bis 0.15, ORF 1

22.00 KULT
Wer früher stirbt, ist länger tot (D 2006, Marcus H. Rosenmüller) Als der kleine Sebastian erfährt, dass seine Mutter bei seiner Geburt gestorben ist, glaubt er, seinen Platz in der Hölle schon reserviert zu haben. Einziger Ausweg: unsterblich werden oder eine neue Frau für Papa finden. Bayrische Komödie mit Hirn und Herz. Bis 23.40, BR

23.45 AUDREY
Charade (USA 1963, Stanley Donen) Hübsche Betrügerwitwe (Audrey Hepburn) sieht sich in Paris von drei Gangstern bedrängt und schwankt zwischen Schutzbedürfnis und Misstrauen gegenüber dem geliebten Mann (Cary Grant). Flink inszeniert, voller Rätsel und Komplikationen, makaber bis heiter. Bis 1.35, RBB

2.30 LEGENDENBILDUNG
Falco – Verdammt, wir leben noch! (A/D/USA 2008 Thomas Roth) Manuel Rubey singt und spielt sich durch ein Musikerlebens. Bis 4.20, ARD (Andrea Heinz, DER STANDARD, 18./19./20.5.2013)

Share if you care.