13 Tote bei Bombenattentaten in pakistanischen Moscheen

17. Mai 2013, 16:32
2 Postings

32 Verletzte - Dach eingestürzt

Islamabad - Bei zwei Bombenattentaten in pakistanischen Moscheen sind während des Freitagsgebets 13 Menschen getötet und 32 weitere verletzt worden. Das Dach einer der beiden Gotteshäuser in einem abgelegenen Dorf der Nordwestprovinz sei eingestürzt, sagte ein Polizeisprecher.

Zunächst übernahm niemand die Verantwortung für die Taten. Die Taliban attackieren in der Provinz Khyber-Pakhtunkhwa immer wieder Zivilisten und Sicherheitskräfte. Die Explosionen in den beiden Moscheen waren die ersten schweren Anschläge seit der Parlamentswahl am vergangenen Samstag. Im Wahlkampf waren 120 Menschen getötet worden, weitere 28 Menschen starben am Tag der Wahl.

Die Partei der Cricket-Legende Imran Khan dürfte die Koalition in der Unruheprovinz Khyber-Pakhtunkhwa anführen. Sowohl Khan als auch Nawaz Sharif, dessen Partei die landesweite Wahl gewann, hatten im Vorfeld versprochen, mit den Aufständischen Gespräche zu führen, um die Gewalt zu beenden. (APA, 17.5.2013)

Share if you care.