USB-Stick mit 5.000 Kreditkartendaten bei Niederösterreicher gefunden

17. Mai 2013, 16:23
20 Postings

18-Jähriger tätigte Onlinebestellungen im Wert von 9.000 Euro

Zehn Onlinebestellungen mit gestohlenen Kreditkartendaten im Wert von mindestens 9.000 Euro werden laut NÖ Landespolizeidirektion einem 18-Jährigen in Gerasdorf bei Wien (Bezirk Wien-Umgebung) zur Last gelegt: Der junge Mann soll seit vergangenem Dezember bis März dieses Jahres bevorzugt Handys, LCD-TVs, Markenkleidung und Schmuck aus dem Internet gekauft haben. Geliefert sei aber zum Teil an die Adressen von zwei weiteren Beschuldigten worden, hieß es auf APA-Anfrage. Der junge Mann ist geständig.

USB-Stick mit 5.000 Kreditkartendaten

"Einer der Verdächtigen hat seine Adresse für drei Lieferungen zur Verfügung gestellt, der andere für zwei", konkretisierte eine Sprecherin der NÖ Landespolizeidirektion. In insgesamt vier Hausdurchsuchungen wurden neben bestellten Waren auch ein USB-Stick mit 5.000 Kreditkartendaten sichergestellt. Die Geschädigten seien nach Sperre der Karten von ihren Banken umgehend informiert worden, so die Sprecherin. Die Polizei hatte zuvor die Daten an die Geldinstitute übermittelt.

Bei weiteren 34 Bestellungen im Wert von 38.000 Euro blieb es aber nur beim Einkauf ohne Lieferung. Die Aufträge konnten laut Polizei noch vor Zustellung als Betrugsversuch erkannt werden. Die drei Männer wurden bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt. (APA, 17.5.2013)

Share if you care.