AC Milan will Rang drei absichern

17. Mai 2013, 13:41
37 Postings

Und damit Verbleib von Coach Allegri sichern - Fernduell mit Fiorentina - Udinese und Lazio Rom um Europa-League-Platz

Rang drei absichern ist das Ziel des AC Milan im Saisonfinish der italienischen Fußball-Serie-A. Die Mailänder (69) haben vor der letzten Runde zwei Punkte Vorsprung auf Fiorentina (67) und müssen am Sonntag auswärts beim bereits abgestiegenen Vorletzten Siena antreten. Für die "Rossoneri" geht es darum, eine doch verkorkste Meisterschaftssaison mit einem Startplatz in der Champions-League-Qualifikation versöhnlich zu beenden und den Verbleib von Chefcoach Massimiliano Allegri zu sichern.

Allegri hatte die Mailänder in seiner ersten Saison zum Titel geführt, in der vergangenen Saison reichte es "nur" zu Platz zwei. Seit der Winterpause - auch dank der Verpflichtung von Mario Balotelli - ist die Allegri-Truppe gut in Fahrt, musste da nur eine Niederlage hinnehmen. Mit ein Grund, warum ein Großteil der Spieler auf einen Verbleib des Trainers hofft.

"Er hat einen großartigen Job gemacht und muss bleiben. Für mich gibt es kein Milan ohne Allegri", sagte Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng. Und Stürmer Stephan El Shaaraway ergänzte: "Wir sind eine gute Gruppe, die von einem großartigen Trainer geführt wird. Ich hoffe, dass wir auch nächste Saison alle zusammen sein können."

Die Spieler haben es wohl selbst in der Hand. "Wir sind zuversichtlich, den Champions-League-Qualifikations-Platz zu erreichen. Vor Sonntag werden wir aber nicht über Transfers oder den Trainer sprechen", betonte Milans Vize-Präsident Adriano Galliani. Fiorentina ist beim abgeschlagenen Schlusslicht Pescara zu Gast. Dahinter kämpfen Udinese (63) und Lazio Rom (61) im Fernduell um den zweiten Europa-League-Qualifikations-Platz.

Udinese gastiert nach sieben Siegen in Folge bei der diese Saison enttäuschenden Truppe von Inter Mailand. Der 19-jährige Innenverteidiger Lukas Spendlhofer darf sich nach seinem Debüt am Wochenende Hoffnungen auf weitere Einsatzminuten im Inter-Trikot machen. Die Verletzungsproblematik von Inter wurde noch größer, brach sich der wiedergenesene Stürmer Antonio Cassano doch im Training die Hand. Inter ist aufgrund von sieben Niederlagen in den jüngsten zehn Spielen nur Neunter und kann sich maximal noch auf Platz acht verbessern. Lazio ist bei Cagliari zu Gast.

Meister Juventus Turin eröffnet die 38. Runde am Samstag auswärts gegen Sampdoria Genua, Vizemeister Napoli tritt am Sonntag ebenfalls auswärts gegen die AS Roma an. Bologna mit Goalie Dejan Stojanovic und György Garics hat zum Saisonabschluss Genoa zu Gast. (APA; 17.5.2013)

Share if you care.