Felbertauernstraße: Wieder Sprengungen am Sonntag

17. Mai 2013, 11:47
3 Postings

Als zeitsparende Ausweichroute für Pendler wird Rodelstrecke zum Fußweg umfunktioniert

Matrei/Osttirol - Nach dem massiven Geröllsturz auf die Felbertauernstraße in Osttirol sind weitere Sprengungen für Sonntag geplant. Das sagte Michael Köll, der technische Leiter der Felbertauernstraßen AG, am Freitag. Vom Felssturz sind in erster Linie zahlreiche Pendler betroffen, die Ausweichrouten sind äußerst zeitaufwendig. Eine Notlösung inklusive Fußmarsch von rund 20 Minuten soll daher Abhilfe schaffen.

Am Donnerstag gab es bereits eine erste, sogenannte Kennenlernsprengung. Die weiteren Sprengungen werden nicht mehr so spektakulär sein, sagte Köll. Nun sollen lockere Massen zum Abgang gebracht und Geländekorrekturen vorgenommen werden. Allerdings müssen die weiteren Detonationen vorsichtig ausgelöst werden, da man den Untergrund dadurch nicht beeinträchtigen dürfe. "Um diesem negativen Effekt vorzubeugen werden sicher etwa fünf Sprengungen durchgeführt", sagte Köll. Nach dem Sonntag werde wieder die Lage sondiert und eventuelle zusätzliche Sprengungen geplant.

Rodelweg wird Fußweg für Pendler

Da die Ausweichrouten nach der Sperre einen großen Zeitverlust bedeuten, wird für Pendler eine Rodelstrecke zum Fußweg umfunktioniert. Mit gutem Schuhwerk können die etwa 800 Betroffenen in rund 15 bis 20 Minuten vom Tauernhaus zum Südportal des Tunnels aufsteigen, sagte Köll. Rund 85 Höhenmeter müssen dafür bewältigt werden. Von dort sollen die Pendler mit Bussen Richtung Mittersill und Kitzbühel gefahren werden. "Die Vorbereitungen der öffentlichen Verkehrsbetriebe laufen derzeit. Der Start ist für den Arbeitsbeginn nach Pfingsten am Dienstag geplant", sagt Köll.

Fels abgestürzt

In der Nacht auf Dienstag waren rund 35.000 Kubikmeter Geröll und Fels auf die Felbertauernstraße gestürzt. Dabei wurde eine Lawinengalerie auf einer Länge von 95 Metern komplett zerstört. Noch nicht ausgeschlossen wurde, dass es Verschüttete gibt. Bei der Polizei ging bisher jedoch keine Vermisstenmeldung ein. Wann die Felbertauernstraße wieder benutzbar sein wird, war vorerst unklar. (APA, 17.5.2013)

Share if you care.