Dreikampf um Champions-League-Platz

17. Mai 2013, 11:43
66 Postings

Chelsea, Arsenal und Tottenham hoffen - Eventuell Play-off um Rang drei zwischen Chelsea und Arsenal

Der Meister und Vizemeister stehen fest, die Abstiegsfrage ist geklärt. In der 38. Runde der englischen Fußball-Premier-League werden am Sonntag nur noch die letzten Europacup-Fragen beantwortet. Der Dritte Chelsea (72 Punkte) und die Verfolger Arsenal (70) und Tottenham (69) sind fix nächste Saison auf europäischer Bühne tätig, offen ist allerdings, in welchem Bewerb. Der Dritte steht in der Champions-League-Gruppenphase, der Vierte muss in der "Königsklasse" in die Qualifikation und der Fünfte mit der Europa League Vorliebnehmen.

Chelsea, seit Mittwoch amtierender Gewinner der Champions League sowie der Europa League, strotzt nach dem 2:1-Finalsieg gegen Benfica Lissabon in Amsterdam vor Selbstvertrauen, muss allerdings auch die Strapazen wegstecken. Mit Everton kommt ein äußerst unangenehmer Gegner an die Stamford Bridge, der allerdings auf Platz sechs einzementiert ist. Arsenal, das zuletzt den Abstieg von Wigan Athletic besiegelte, muss auswärts beim 13. Newcastle antreten. "Es wird eine Nerven-Geschichte, aber wir haben gelernt, damit umzugehen. Die Mannschaft ist sehr gut drauf", sagte Arsenal-Trainer Arsene Wenger.

Sollte Chelsea (73:38 Tore) nur Unentschieden spielen und Arsenal (71:37 Tore) gewinnen, könnte der Fall eintreten, dass beide Teams am Ende nicht nur die gleiche Punktezahl, sondern auch das gleiche Torverhältnis aufweisen. Da die direkten Duelle nicht berücksichtigt werden, würde das erstmals in der Premier-League-Geschichte ein Play-off nötig machen. Tottenham steht mit dem Heimspiel gegen das als 17. über dem Strich liegende Sunderland vor der vermeintlich leichtesten Aufgabe, kann aufgrund des klar schlechteren Torverhältnisses aber nur noch maximal Vierter werden.

In der vergangenen Saison hatte sich Arsenal in der letzten Runde Rang drei gesichert. Platz vier war damals für Tottenham zu wenig, da Chelsea als Champions-League-Sieger den vierten englischen Platz in der Eliteliga einnahm. 2006 hatte sich Arsenal ebenfalls im Fernduell mit Tottenham in der abschließenden Runde noch den (vierten) Champions-League-Platz gesichert. Diesmal sind allerdings die Spurs die Jäger, sie könnten trotz einer Vereins-Rekord-Punktzahl von 72 am Ende im CL-Kampf leer ausgehen.

Meister Manchester United ist zum Saisonkehraus und im letzten Spiel von Chefcoach Alex Ferguson bei West Bromwich Albion zu Gast, Vize-Champion Manchester City hat Norwich City zu Gast. FA-Cup-Sieger Wigan gibt die Premier-League-Abschiedsvorstellung zu Hause gegen Aston Villa. Auch für Paul Scharner ist das Duell mit Andreas Weimann und Co. der letzte Auftritt in England, kehrt er doch zum Hamburger SV zurück. (APA; 17.5.2013)

Share if you care.