Obama, Erdogan und zwei Marines stehen im Regen

Ansichtssache17. Mai 2013, 11:40
6 Postings

Die gemeinsame Pressekonferenz Präsident Barack Obamas und seines türkischen Gastes Recep Tayyip Erdogan stellte US-Journalisten am Dionnerstag vor nicht zu unterschätzende Probleme: das Publikum interessierte sich mehr für aktuelle Fragen zu den Skandalen rund um die Steuerbehörde IRS, abgehörte AP-Reporter und die kürzlich veröffentlichten Emails zum Mord an US-Botschafter Chris Stevens im libyschen Benghazi als für den Staatsgast.

Viele Fernsehsender brachten nur Fragen an Obama und dessen  Antworten live, wenn Erdogan sprach, wurde auf andere Nachrichten ungeschaltet, berichtet die Huffington Post. Und dann begann es auch noch zu regnen. (red/derStandard.at, 17.5.2013)

Share if you care.