Die Premiere der Bühnenzeitung

    Ansichtssache16. Mai 2013, 10:48
    posten

    Wien - Geschichten werden in der Zeitung jeden Tag zuhauf erzählt. Traurige, beängstigende, erheiternde und informative Texte drängen sich aneinander und begleiten die LeserInnen Tag für Tag.

    Wieso also nicht spannende Geschichten auch einmal woanders erzählen, fragten sich die STANDARD Medien AG, Klaus Weinmaier, Anita Zielina und die Agentur Super-Fi und veranstalteten am Mittwochabend im Wiener Odeon Theater gemeinsam die "Bühnenzeitung - Österreichs erstes Live-Magazin".

    Erzählerische Achterbahnfahrt

    Herausragende Menschen erzählen fünf Minuten, was sie ausmacht, was sie erleben. Rollstuhlsportlerin Doris Mader etwa, wie sie die sieben Jahre ungeschlagene Weltranglistenerste im Tischtennis besiegte.Stuntman Joe Toedtling erklärt, was tun, wenn man bis zum Hals in Flammen steht: "Man soll nicht atmen, wenn man brennt."

    Festivalveranstalter Harry Jenner weiß, dass Madonna ihre Holzklobrille selbst mitbringt und montiert. Parvin Razavi wiederum nahm das Publikum mit auf eine Reise nach Brasilien. Wie der Traum einer Skateboardbahn im Keller wahr wurde, schilderte Philipp Schuster.

    Charlotte Faist, lange Zimmermädchen in Wiens besten Hotels, erlebte, dass jedenfalls ein Rolling Stone nackt schläft und so tief, dass ihn mittags Abdecken nicht weiter irritiert.Was der Unterschied zwischen Bosonen und Fermionen ist, lernte das Publikum von Hanns-Christoph Nägerl. Von Philipp Möller erfuhren die ZuschauerInnen, wie er "von Null auf Lehrer in drei Minuten" wurde.

    Fußballstadion als einziger abhörsicherer Ort

    Andreas Khol, lange ÖVP-Klubchef, erzählt, wie Ungarns Regierungschef József Antall ihn und Österreichs Außenminister Alois Mock 1990 nach Budapest bat. Und sie auf der Mittelauflage des Fußballstadions (weil einziger abhörsicherer Platz) fragte, ob Österreichs Ungarns Erdölversorgung für ein paar Tage sicherstellen könne, wenn er am nächsten Tag die Russen aus dem Land werfe.

    Emotionale Achterbahnfahrt nannte Klaus Weinmaier (The Engagement Lab) die nach US-Vorbild konzipierte Bühnenzeitung. Wie wenn Rudolf Gelbard daran erinnert, KZ-Überlebende müssten wie Seismografen wirken, dass sich nie wiederholt, was sie sahen.

    Olja Alvir (daStandard.at) nimmt Aborte als Marksteine von Migration und Integration. Ein Geruchsjockey ventiliert 85 Duftnuancen der Whiskymarke, die er am Vorabend in Istanbul präsentierte. Klaus Albrecht Schröder verrät, dass er auch fürs TV nur eine Reproduktion von Albrecht Dürers Hasen hervorholt - und rät, ein Plastikhasenoriginal von Ottmar Hörl in der Albertina zu kaufen.

    Live-Werbepausen

    Staunen macht in der Bühnenzeitung selbst gebuchte Werbung: Raiffeisen Lagerhaus lässt einen (echten) Beschwerdebrief über seinen Spot vortragen. A1 einen Aufnahmetest für sein Callcenter spielen (und singen). Sie ernten damit ehrlichen Applaus.

    "Einmalig ist es natürlich auch, dass unsere Werbekunden sich auf so innovative Projekte einlassen, das ist ja nicht selbstverständlich und es gehört schon etwas mehr dazu als ein paar Banner produzieren zu lassen", sagt Veranstalter Weinmaier.

    Er holte sich gemeinsam mit Anita Zielina Inspirationen für das neue Eventformat in San Francisco. Dort füllt das vergleichbare "Pop Up Magazin" mittlerweile große Hallen. (red, derStandard.at, 16.5.2013/STANDARD, 17.5.2013)

    Nachlese

    Klaus Weinmaier: "Emotionale Achterbahnfahrt" mit der Bühnenzeitung

    Bühnenzeitung Ausgabe Nr. 4

    Datum: 30. April 2014
    Beginn: 19:30 Uhr
    Ort: Odeon Theater, Taborstraße 10, 1020 Wien
    Dauer: ca. 1,5 Stunden, davor und danach gibt es Drinks

    foto: anna stöcher

    "Bühnenzeitung - Österreichs erstes Live-Magazin" im Wiener Odeon Theater.

    1
    foto: anna stöcher

    Vor mehr als 250 ZuschauerInnen erzählten 15 Personen Geschichten aus ihrem Leben.

    2
    foto: anna stöcher

    "Check-in" mit Lufthansa.

    3
    foto: anna stöcher

    Veranstalter Klaus Weinmaier und Anita Zielina.

    4
    foto: anna stöcher

    Andreas Khol

    5
    foto: anna stöcher

    OD07 - "Aroma Jockey" Erich Berghammer.

    6
    foto: anna stöcher

    Olja Alvir

    7
    foto: anna stöcher

    Philipp Möller

    8
    foto: anna stöcher

    Charlotte Faist

    9
    foto: anna stöcher

    Hanns-Christoph Nägerl

    10
    foto: anna stöcher

    Rudolf Gelbard

    11
    foto: anna stöcher

    Klaus Albrecht Schröder

    12
    foto: anna stöcher

    Parvin Razavi

    13
    foto: anna stöcher

    Philipp Schuster

    14
    foto: anna stöcher

    Doris Mader

    15
    foto: anna stöcher

    Robert Misik

    16
    foto: anna stöcher

    Joe Tödtling

    17
    foto: anna stöcher

    Hannes Raffaseder

    18
    foto: anna stöcher

    Harry Jenner

    19
    foto: anna stöcher

    Live-Werbepause: Im Callcenter von A1.

    20
    foto: anna stöcher

    Werbung für Raiffeisenbank.

    21
    foto: anna stöcher

    Spaß mit dem Samsung Galaxy S4.

    22
    foto: anna stöcher

    "Bühnenzeitung - Österreichs erstes Live-Magazin": Fortsetzung folgt.

    23
    Share if you care.