Song Contest 2013: Startreihenfolge für das Finale steht

17. Mai 2013, 07:19
15 Postings

Dänemarks Beitrag ist der Favorit der Wettbüros

Malmö/Wien - Die European Broadcasting Union (EBU) hat Freitagfrüh die Startreihenfolge für das Finale des 58. Eurovision Song Contests in Malmö, der am Samstag ab 21 Uhr live auf ORF eins übertragen wird, bekannt gegeben. Diese wurde nicht, wie in den Vorjahren üblich, ausgelost, sondern von den Machern der Show nach dramaturgischen Gesichtspunkten festgelegt.

Die Startreihenfolge des Song-Contest-Finales 2013:

01. Frankreich Amandine Bourgeois "L'enfer et moi"

02. Litauen Andrius Pojavis "Something"

03. Moldawien Aliona Moon "O mie"

04. Finnland Krista Siegfrids "Marry me"

05. Spanien ESDM "Contigo hasta el final" (With you until the end)

06. Belgien Roberto Bellarosa "Love kills"

07. Estland Birgit "Et uus saaks alguse"

08. Weißrussland Alyona Lanskaya "Solayoh"

09. Malta Gianluca "Tomorrow"

10. Russland Dina Garipova "What if"

11. Deutschland Cascada "Glorious"

12. Armenien Dorians "Lonely Planet"

13. Niederlande Anouk "Birds"

14. Rumänien Cezar "It's my life"

15. Großbritannien Bonnie Tyler "Believe in me"

16. Schweden Robin Stjernberg "You"

17. Ungarn ByeAlex "Kedvesem (Zoohacker Remix)"

18. Dänemark Emmelie de Forest "Only teardrops"

19. Island Eythor Ingi "Eg a lif"

20. Aserbaidschan Farid Mammadov "Hold me"

21. Griechenland Koza Mostra feat. Agathon Iakovidis "Alcohol is free"

22. Ukraine Zlata Ognevich "Gravity"

23. Italien Marco Mengoni "L'Essenziale"

24. Norwegen Margaret Berger "I feed you my love"

25. Georgien Nodi Tatishvili & Sophie Gelovani "Waterfall"

26. Irland Ryan Dolan "Only love survives"

Auch Wettbüros haben sich bereits positioniert: Der Vergleich von 18 Büros 36 Stunden vor dem Beginn des Finales zeigt, dass die dänische Teilnehmerin Emmelie de Forest mit ihrer Nummer "Only Teardrops" eindeutig auf Platz 1 gesehen wird - mit Quoten zwischen 1,57 und 1,79.

Mit deutlichem Abstand folgt auf Platz 2 die norwegische Teilnehmerin Margaret Berger mit  "I Feed You My Love" - mit Quoten zwischen 6 und 9,6 pendeln. Während sich der Wert Norwegens sukzessive verbessert, hält dahinter Zlata Ognevich aus der Ukraine mit stabilen Quoten von bis zu 14,8 Platz drei.

Es folgen auf den Plätzen Aserbaidschan, Russland, die Niederlande und Italien; Deutschland, Georgien und Finnland ergänzen die Top-10 der Wettbüros. Als chancenlos gesehen werden die Beiträge aus Frankreich, Spanien und Armenien, letzteres Land ist Schlusslicht mit einer Quote von bis zu 732. (APA, 17.5.2013)

    Share if you care.