"The Forest": Open-World-Survivaltrip mit Gänsehauteffekt

31. Mai 2013, 13:27
25 Postings

Titel lässt sich von Horrorfilmen wie "The Descent" inspirieren - Alphaversion noch dieses Jahr

Die Riege vielversprechender Horrorgames ist um einen Titel reicher. Das Spielestudio SKS will noch im Laufe des Jahres den Titel "The Forest" auf den Markt bringen, in welchem der Spieler auf einen beinharten Überlebenstritt geschickt wird.

Inspiriert von "The Descent"

Inspirieren lässt sich der Titel laut Eurogamer von bekannten Horrorfilmen wie "The Descent" oder "Cannibal Holocaust", wobei die im Trailer zu sehenden, menschlich anmutenden Gegner mit blasser Haut stark an die Schreckensgeschöpfe aus erstgenanntem Streifen erinnern.

Wie im Vorschauclip ebenfalls verraten wird, muss sich der Spieler nach einem Flugzeugabsturz auf einer dicht bewaldeten Insel auch in klassischen Überlebensdisziplinen üben und sich eine Unterkunft zusammenschustern, Essen finden oder Feuer machen. Feinden kann man schleichend aus dem Weg gehen, oder mit selbst konstruierten Waffen zum Angriff übergehen.

Oculus Rift-Support

Neben den Gegnern, die über eigene Moralvorstellungen, Glauben und Familien verfügen, sollen ein Tag-Nacht-Zyklus und generell beklemmende Atmosphäre ihren Teil zur Immersion beitragen. Ein wichtiger Bestandteil dürfte das Erkunden von unterirdischen Höhlen bei spärlicher Beleuchtung, etwa durch ein Feuerzeug, sein. Umgesetzt wird auch Unterstützung für das Virtual Reality-Headset Oculus Rift.

Eine Alphaversion von "The Forest" soll noch im Laufe des Jahres für den PC erscheinen und steht bereits bei Steam Greenlight zur Abstimmung bereit. (red, derStandard.at, 31.05.2013)

(Video: Trailer von "The Forest")

  • Der Spieler stellt sich auf der Insel genetisch mutierten Gestalten.
    foto: sks games

    Der Spieler stellt sich auf der Insel genetisch mutierten Gestalten.

Share if you care.