Frankfurter Bunker mit seltenen Erden befüllbar

16. Mai 2013, 14:48
7 Postings

Die raren Metalle werden vor allem in China gefördert und stecken in jedem Handy. Auch Private können einlagern

Frankfurt - Einen Hochsicherheitsbunker für Seltene Erden und Technologiemetalle hat ein Privatunternehmen in Frankfurt eingerichtet. Das Angebot richte sich auch an Privatkunden, erklärte der Geschäftsführer der Metlock GmbH, Matthias Rüth, am Donnerstag. Sie könnten auf eigene Rechnung die Materialien erwerben und gegen Entgelt in dem umgebauten Weltkriegsbunker einlagern lassen. Seltene Erden werden wie andere Technologiemetalle für moderne Technologien in steigenden Mengen benötigt.

Jährlich werden rund 130.000 Tonnen Seltene Erden produziert, fast ausschließlich in China. In anderen Ländern sind durchaus Vorkommen vorhanden, sie wurden bisher aber noch nicht gefördert. "China macht den Markt immer mehr zu", sagt die Forscherin Kerstin Kuchta, die an der TU Hamburg-Harburg forscht. Da wird das Recycling zunehmend interessanter. Doch die Welt wartet noch auf ein entsprechendes Verfahren. (APA, 16.5.2013)

  • Das Angebot richte sich auch an Privatkunden, erklärt die Firma.
    foto: metlock gmbh

    Das Angebot richte sich auch an Privatkunden, erklärt die Firma.

Share if you care.