Dyn schränkt Gratis-DynDNS-Accounts ein

16. Mai 2013, 10:53
24 Postings

Kostenlose Accounts sind nach AGB-Änderung praktisch unbenutzbar

DynDNS-Anbieter Dyn will die Nutzung seiner kostenlosen Accounts weiter einschränken. Einem Bericht von Heise zufolge müssen Nutzer nun mindestens einmal pro Monat über die Website einsteigen, um DynDNS nutzen zu können. Bislang reichte die Aktualisierung der IP-Adreses über einen DynDNS-Client.

Umwege

Wer es nicht schafft, sich monatlich einzuloggen, dessen Account wird mit einer Vorwarnung per E-Mail gelöscht. Vor Jahren hat Dyn bereits den Gratis-Account massiv eingeschränkt. Für neue Nutzer wurde der kostenlose Dienst quasi unzugänglich gemacht, allerdings fand man Umwege für die Nutzung der Gratis-Accounts.

Alternativen

Durch die neuerliche Änderung der AGB wird der Dienst aber unbenutzbar, wenn kein Login über die Website erfolgt. Als Alternativen für den Dienst nennt Heise Afraid.org, NoIP, spdns.de und TwoDNS. Für die Nutzung der Dienste wird je nach Service entweder eine kleine Gebühr verlangt oder ein kostenloser Account ermöglicht. (red, derStandard.at, 16.5.2013)

  • Dyn will kostenlose Accounts verbannen
    foto: dyn

    Dyn will kostenlose Accounts verbannen

Share if you care.