Renditeaufbesserung für Daimler-Aktionäre

16. Mai 2013, 09:07
posten

4,25 Prozent Daimler-Aktienanleihe bietet 20 Prozent Schutz

Aktienanleihen werden üblicherweise von Anlegern mit dem Wunsch nach überproportional hohen Zinserträgen eingesetzt. Darüber hinaus sind die meisten Aktienanleihen mit Sicherheitspuffern ausgestattet, die bei einem Direktinvestment in eine einzelne Aktie ganz einfach nicht vorhanden sein können. Da die Aktienanleihen auch dann positive Renditechancen ermöglichen, wenn der Kurs des Basiswertes stagniert oder fällt, bieten sie für risikobereite Anleger mit klar definierter Marktmeinung durchaus interessante Ertragsmöglichkeiten. Allerdings müssen sich Anleger am Laufzeitende der Anleihe auch dann mit den fixen Zinszahlungen zufrieden geben, wenn die Kurssteigerungen des Basiswertes die Höhe der Zinszahlung überschritten hätten.

Für Anleger mit der Marktmeinung, dass der Kurs der Daimler-Aktie in 18 Monaten nicht mit mehr als 20 Prozent gegenüber dem aktuellen Niveau im Minus notieren wird, könnte die aktuell zur Zeichnung  angebotene DekaBank-Anleihe auf die Daimler-Aktie interessant sein.

4,25 Prozent Zinsen pro Jahr

Der Schlusskurs der Daimler des 27.5.13 wird als Startwert für die Anleihe fixiert. Bei 80 Prozent des Startwertes wird sich der Basispreis dieser Anleihe befinden.

Unabhängig vom Kursverlauf der Daimler-Aktie erhalten Anleger für die Dauer der Laufzeit der Anleihe eine Zinszahlung in Höhe von 4,25 Prozent pro Jahr gutgeschrieben. Um mit dieser Aktienanleihe in den Genuss der Maximalrendite zu gelangen, reicht es bereits aus, wenn die Daimler-Aktie am finalen Bewertungstag (24.11.14) oberhalb des Basispreises notiert. In diesem Fall wird die Anleihe mit 100 Prozent des Ausgabepreises zurückbezahlt.

Da sich der Basispreis bei 80 Prozent des Startwertes befindet, kann sich die Daimler-Aktie sogar einen 20-prozentigen Kursrückgang erlauben, bevor die Gefahr eines Kapitalverlustes zur Realität wird. Notiert die Daimler-Aktie am Bewertungstag mit mehr als 20 Prozent im Minus, dann wird die Aktienanleihe mittels der Lieferung einer entsprechenden Anzahl von Daimler Aktien getilgt. Wird der Startwert beispielsweise bei 44 Euro fixiert, dann wird sich ein Nennwert von 1.000 Euro auf 1.000:44=22,72727 Daimler Aktien beziehen. Notiert die Daimler-Aktie am Ende unterhalb des Basispreises von 35,20 Euro (44x0,8), dann erhalten Anleger 22 Daimler Aktien zugeteilt. Der verbleibende Bruchteil von 0,72727 Aktien wird in bar abgegolten.

Die DekaBank-4,25 Prozent Daimler Aktienanleihe, fällig am 27.11.4, ISIN: DE000DK9FY61, kann noch bis 24.5.13 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Diese Aktienanleihe spricht Anleger an, die sich einen halbwegs stabilen Kursverlauf der Daimler-Aktie innerhalb der nächsten 18 Monaten zu Nutze machen wollen, um die aktuell mageren Erträge die mit „normalen" Festverzinslichen zu erzielen sind, aufzubessern. Bei einem Daimler-Kursverlust von mehr als 20 Prozent drohen allerdings Verluste.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.