US-Börsen setzen Rekordjagd fort

15. Mai 2013, 22:32
posten

Dow und S&P-500 erreichen im Verlauf neue Höchststände - Google-Aktien klettern zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte über 900 Dollar

New York - Die New Yorker Aktienbörsen haben am Mittwoch einheitlich mit Kursgewinnen geschlossen. Schwache Konjunkturdaten hatten die Stimmung an den Märkten im Frühhandel nur kurzfristig etwas eingetrübt. Die Erwartung der Investoren, dass die US-Notenbank Fed aufgrund der eher trüben Datenlage ihre lockere Geldpolitik eher später als früher straffen wird, sorgte dafür, dass die US-Börsen ihre Rekordjagd fortsetzen konnten, kommentierten Marktteilnehmer.

Der Dow Jones Industrial Index erhöhte sich um 60,44 Punkte oder 0,40 Prozent auf 15.275,69 Einheiten. Mit 15.301,34 Punkten erreichte der Index im Verlauf erneut einen neuen Höchststand. Auch der S&P-500 Index erreichte mit 1.661,49 Punkten im Verlauf ein neues Hoch, schloss jedoch etwas darunter bei 1.658,78 Punkten bzw. einem Plus von 8,44 Punkten oder 0,51 Prozent. Der Nasdaq Composite Index stieg um 9,01 Einheiten oder 0,26 Prozent auf 3.471,62 Zähler.

Der Empire-State-Index, der Frühindikator für das Verarbeitende Gewerbe im US-Bundesstaat New York, hat im Mai überraschend von plus 3,05 Punkten im Vormonat auf minus 1,43 Punkte in den negativen Bereich gedreht. Zudem ist die US-Industrieproduktion im April um 0,5 Prozent und damit stärker als erwartet gesunken. Es war der stärkste Rückgang seit acht Monate. Auch die Erzeugerpreise gingen stärker zurück als prognostiziert. Im Monatsvergleich verringerten sie sich im April um 0,7 Prozent.

Weiters haben die Vereinigten Staaten im März spürbar weniger Kapital als in den vorangegangenen Monaten anlocken können. Per saldo flossen nur noch 2,1 Mrd. US-Dollar in die USA zu. Das ist der niedrigste Betrag seit einem halben Jahr.

Im Dow Jones rückten Walt Disney in den Fokus, nachdem bekannt geworden war, dass der Hedge-Fonds Lone Pine Capital seine Beteiligung an dem Unterhaltungskonzern reduziert hatte. Die Aktien erhöhten sich um moderate 0,30 Prozent auf 67,67 Dollar. Angeführt wurde der Leitindex indessen von Werten aus dem Finanzsektor. So notierten JP Morgen (plus 1,71 Prozent auf 51,09 Dollar) und American Express (plus 1,78 Prozent auf 72,78 Dollar) an der Spitze des Dow. Bank of America stiegen um 0,75 Prozent auf 13,44 Dollar.

Außerhalb des Dow Jones waren unter anderem Google gut gesucht. Erstmals in der Unternehmensgeschichte sind die Aktien über 900 Dollar je Titel geklettert. Bis Handelsschluss kletterten sie um plus 3,25 Prozent auf 915,89 Dollar. Seit Jahresbeginn konnten die Anteilsscheine damit etwa ein Viertel ihres Werts dazugewinnen. Wie erwartet hat Google heute einen Streaming-Musikdienst gestartet, bei dem die Songs direkt aus dem Netz abgespielt werden. Damit konkurriert das Unternehmen mit bisherigen Streaming-Anbietern wie Spotify, Rdio oder Pandora.

Apple-Aktien sackten indessen zur Wochenmitte um klare 3,38 Prozent auf 428,85 Dollar ab, nachdem bekannt geworden war, dass zwei Hedge-Fonds jeweils einen Teil ihrer Apple-Aktien verkauft hätten. Medienberichten zufolge haben sowohl Appaloosa Management als auch Birinyi Associates ihre jeweiligen Anteile an Apple-Titeln nach unten geschraubt.

Daneben fielen Deere & Co. um deutliche 4,40 Prozent auf 89,64 Dollar. Der Hersteller von Landwirtschafts- und Baumaschinen rechnet in diesem Jahr aufgrund einer gedämpften Nachfrage mit einem geringeren Umsatzwachstum als zuvor. Von überraschend starken Quartalsergebnissen konnten dagegen Macy's profitieren. Die Aktien zogen um 2,49 Prozent auf 48,57 Dollar an. (APA, 14.5.2013)

Share if you care.