S&P gibt Steiermark zu AA+ stabilen Ausblick

15. Mai 2013, 17:16
6 Postings

SPÖ und ÖVP sehen Reformkurs bestätigt

Graz - Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Kreditwürdigkeit der Steiermark mit AA+ unverändert gelassen und den Ausblick von "negativ" auf "stable" verbessert. Finanzlandesrätin Bettina Vollath (SPÖ), die am Mittwoch das Ergebnis der jüngsten Bewertung mitteilte, sieht darin den Reformkurs von SPÖ und ÖVP in der Steiermark bestätigt.

Der Ratingbericht reflektiere bereits die ersten eingeleiteten Strukturreformen, so Vollath. Aus dem Bericht gehe allerdings auch hervor, dass in den kommenden Jahren noch große Anstrengungen erforderlich sind, um die Landesfinanzen weiter zu stabilisieren. Ähnlich argumentierte ÖVP-Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann (ÖVP): Der stabile Ausblick sei Auftrag, in den Reformbemühungen nicht nachzulassen und die Konsolidierung des Landeshaushaltes ehrgeizig weiterzuverfolgen. Dieser Weg heiße laut Buchmann "Wachstum durch Innovation" und dürfe nicht durch "überbordende Bürokratie oder neue Steuerfantasien" eingeschränkt werden. (APA, 15.5.2013)

Share if you care.