Satellit wird 15 lebende Mäuse ins All tragen

18. Mai 2013, 17:41
11 Postings

Experiment "Mice Telemetry on Bion" soll Erkenntnisse zum Herz-Kreislauf-System liefern

Berlin - Um zu Erkenntnissen zu kommen, müssen manchmal Umwege in Kauf genommen werden - und die können sogar bis in den Weltraum führen. Zur Erforschung des Herz-Kreislauf-Systems sollen Versuchsmäuse ins All gebracht werden und dort einen Monat lang an Bord eines Satelliten verbleiben.

Das Experiment "Mice Telemetry on Bion" (BION die Bezeichnung des Satelliten) wird vom französischen Raumfahrtforschungszentrum CNES in Zusammenarbeit mit Russland durchgeführt, wie die französische Botschaft in Deutschland berichtet. Bei dieser Mission sollen die funktionellen Auswirkungen eines Weltraumflugs auf das kardiovaskuläre System und die Muskeln und Knochen untersucht werden. Ein Aufenthalt in der Schwerelosigkeit ist eine gute Möglichkeit, die Auswirkungen körperlicher Inaktivität über einen langen Zeitraum zu testen. Die Ergebnisse sollen Forschungen unter anderem zu Herz-Kreislauf-Risiken oder Osteoporose zugute kommen.

Fünf der Mäuse wurden mit implantierbaren Sensoren ausgestattet, die kontinuierlich vor, während und nach dem Flug den Blutdruck und die Herzfrequenz messen. Von weiteren zehn Mäusen werden Muskel- und Knochenproben für die beiden französischen Labore direkt am Landeort entnommen. (red, derStandard.at, 18. 5. 2013)

 

Share if you care.