Stronachrichten: Frank Stronach ist Nummer eins - in den Nachrichten des ORF

    15. Mai 2013, 17:23
    17 Postings

    Mit zwölfeinhalb Minuten Redezeit liegt Österreichs ältester Jungpolitiker in den drei wichtigsten TV-Nachrichten vorn

    Wien - Von gewaltigen Inseratenbuchungen Frank Stronachs in Zeitungen für die Nationalratswahl erzählen Medienleute, mehr als eine Partei bei der letzten Wahl schaltete. Im ORF füllte der 80-jährige Exkonzernchef im April die meisten Nachrichtensekunden unter Österreichs Politikern, erhob Mediawatch.

    Das bestimmende Thema - der Konflikt um die Kandidatenliste für die Tiroler Landtagswahl - war Stronach wohl nicht ganz so willkommen. Stronach war auch Stronachs Thema Nummer zwei in diesem Monat - in Gestalt des Parteiprogramms. Den Ausschlag für seinen ersten Platz in der Monatswertung gab wie gewohnt die Präsenz in der ZiB 2.

    Bankgeheimnis, Steuerflucht, Wohnen

    In den mit Abstand meistgesehenen TV-Nachrichten des Landes um 19.30 Uhr liegen freilich die üblichen Mächtigen vorn: Werner Faymann (SPÖ) als Regierungschef und Michael Spindelegger (ÖVP) als Vizekanzler und Finanzministerin Maria Fekter (ÖVP). Wichtigstes Thema aller drei in diesem Monat laut Mediawatch: das Bankgeheimnis, dazu Steuerflucht und das Wahlkampfthema Wohnen.

    In der Zeit im Bild um 19.30 Uhr redeten auch die Chefs von FPÖ und Grünen, Heinz-Christian Strache und Eva Glawischnig, länger als ihr neuester Oppositionskollege Stronach. (red, DER STANDARD, 16.5.2013)

    • Artikelbild
      grafik: der standard
    • Mediawatch für April.

      Download
    Share if you care.