Verschiedene Schichten der Trachtenmode von Susanne Bisovsky

Ansichtssache17. Mai 2013, 18:46
10 Postings

Die UNESCO feiert am 21. Mai den "Welttag der kulturellen Vielfalt für Dialog und Entwicklung". Für den STANDARD ein willkommener Anlass, sich dieses sperrige Motto einmal genauer anzusehen: Was bedeutet kulturelle Vielfalt für einen Staat? Welche Probleme ergeben sich daraus für die Gesellschaft? Und wie fördert Österreich seine Vielfalt? Eine STANDARD Schwerpunktausgabe – diesmal in medial vielfältiger Zusammenarbeit mit dem Kultursender Ö1.

 Die langsamere Schwester der Mode: Porträt Susanne Bisovsky

  So etwas wie eine Originaltracht gibt es nicht: Davon ist Susanne Bisovsky überzeugt. Die österreichische Designerin betreibt mit Trachtenelementen ein gefinkeltes Spiel. Diese Schwerpunktausgabe ist mit Filmstills aus dem Bisovsky-Kurzfilm "Dreimäderlhaus" bebildert, der aus Anlass der Verleihung des diesjährigen Tobi-Reiser-Preises entstand.

Bild 1 von 14
foto: atelier olschinsky

Kopftücher haben auch in unseren Breitengraden eine lange Tradition. Zu den beliebtesten gehören jene mit Rosenmustern. Sie findet man übrigens in ganz ähnlicher Form an vielen Orten – von Russland über Indien bis nach ­China.

weiter ›
Share if you care.