Berlusconis Mediaset mit weniger Umsatz im ersten Quartal 2013

15. Mai 2013, 13:54
posten

Rückgang bei Werbeeinnahmen

Rom - Die börsennotierte TV-Gruppe Mediaset im Besitz von Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi hat das erste Quartal 2013 mit weniger Umsatz abgeschlossen. In den ersten drei Monaten 2013 erzielte der Konzern einen Umsatz von 635 Mio. Euro, im Vergleichsquartal 2012 waren es noch 760 Mio. Euro. Der Nettogewinn sank von 10,1 Mio. Euro auf 9,3 Mio. Euro. Die Werbeeinnahmen fielen von 622 Mio. Euro auf 501 Mio. Euro, teilte der Konzern mit.

Die Ausgaben der Gruppe sanken um 19 Prozent von 742 Mio. Euro auf 600 Mio. Euro. Die Verschuldung verringerte sich gegenüber Ende Dezember 2012 von 1,712 Mrd. Euro auf 1,584 Mrd. Euro.

Mediaset hatte im Gesamtjahr 2012 erstmals in der 20-jährigen Geschichte rote Zahlen gemeldet. Der Verlust betrug 287 Mio. Euro. 2011 hatte das Unternehmen einen Gewinn von 225 Mio. Euro erzielt. (APA, 15.5.2013)

Share if you care.