Steueroasen: Bafin prüft deutsche Banken

15. Mai 2013, 13:34
posten

Die Finanzaufsicht Bafin nimmt mögliche Geschäfte in Steueroasen unter die Lupe

Düsseldorf - Die Finanzaufsicht rückt deutschen Banken wegen ihrer Aktivitäten in ausländischen Steueroasen zu Leibe. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bereite eine Untersuchung zu den Offshore-Beziehungen deutscher Banken vor, sagte ein BaFin-Sprecher der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Betroffen sind dem Bericht zufolge der Nachfolger der nordrhein-westfälischen Landesbank WestLB, Portigon, und andere Institute.

Bei der Untersuchung solle es unter anderem darum gehen, was Gegenstand der Offshore-Geschäfte der deutschen Banken sei und warum diese überhaupt in Steueroasen aktiv seien, sagte der BaFin-Sprecher der Zeitung. Insgesamt hat die WestLB über eine Tochterfirma auf den Niederländischen Antillen Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 3,7 Milliarden Euro aufgelegt, wie ein Portigon-Sprecher der Zeitung sagte.

Portigon hatte im vergangenen Jahr die Rechtsnachfolge der in den Strudel der internationalen Finanzkrise geratenen WestLB angetreten. (APA, 15.5.2013)

  • Auf den Niederländischen Antillen hat die WestLB laut einem Portigon-Sprecher über eine Tochterfirma Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 3,7 Milliarden Euro aufgelegt.
    foto: epa/robin utrecht

    Auf den Niederländischen Antillen hat die WestLB laut einem Portigon-Sprecher über eine Tochterfirma Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 3,7 Milliarden Euro aufgelegt.

Share if you care.