Elektronik-Festival Spring öffnet sich Richtung Klassik

17. Mai 2013, 12:14
posten

40 Live-Acts, mehr als 100 DJ-Sets und Vorträge der internationalen Club-Szene von 29. Mai bis 2. Juni

Graz - Bis zu 70.000 Besucher erwartet Spring, das größte Club-Festival für elektronische Musik Österreichs, vom 29. Mai bis 2. Juni in Graz. Neben House, Techno und Drum 'n' Bass öffnet man nun auch der klassischen Musik die Pforten. Die Eröffnung macht Chilly Gonzales in der Helmut-List-Halle. 40 Live-Acts und über 100 DJ-Sets werden erwartet.

"Chilly Gonzales macht elektronische und klassische Musik, er hat auch beim letzten Daft Punk Album mitgewirkt, ist aber auch ein top Bach-Interpret. Bei uns wird er ein Klavierkonzert geben", so Stefan Auer, Mastermind des Spring Festivals. Auch bei Tosca, ein Projekt von Rupert Huber und Richard Dorfmeister sowie bei Apparat greife man auf bestuhltes Setting zurück: "Apparat vertonten für die Ruhrfestspiele Tolstois Hauptwerk 'Krieg und Frieden ´, das nun auch live gebracht wird. Das ist jetzt eher Musik zum Anhören als zum Tanzen, eine klassische Konzertsituation sozusagen, im Rahmen von Spring eher ungewöhnlich."

Breites Spektrum

Neben diesen neuen Strömungen versuchen die Veranstalter ein möglichst breites Spektrum von elektronischer Musik abzudecken. "House, Techno, Drum 'n' Bass - wir bieten hier sehr viel. Heuer haben wir sehr viele kuratierte Abende, wo wir Künstlern wie Mouse on Mars oder DJ Hell aus Deutschland oder auch Künstler-Labels wie Audiolith und Freude am Tanzen die Möglichkeit geben, einen Abend zu gestalten."

Mainstream schaue jedoch anders aus, unterstreicht Auer: "Da wir zum Beispiel im PPC oder in der Postgarage auch die kleinen Räume nützen, können wir sehr gut Nischen bedienen." Bombast-Projekte wie die in den USA gerade gehypte EDM (Electronic Dance Music) habe bei Spring keinen Platz. "EDM, das ist eine sehr verpoppte Form von Dubstep, für uns weder von der Musik her noch finanziell interessant, wenn Artisten bereits 100.000 Dollar und mehr verlangen."

Die bespielten Locations sind heuer die Helmut-List-Halle, der Dom im Berg, die Postgarage und das PPC. Neuland betritt Spring im Joanneumsviertel. "Am Joanneumsviertelplatz werden wir am 1. Juni unsere Abschlussveranstaltung machen, das ist auf diesem Platz die erste Großveranstaltung überhaupt", so Auer. Einen Blick verdienen auch die Spring Sessions, die an den Nachmittagen am 30. und 31. Mai im Seminarraum des Joanneum stattfinden. "Hier werden im Kreativbereich Arbeiten und Arbeitsweisen vorgestellt", so Auer. U.a. haben Irene Pereyra (USA) und Neil Mendoza (GB) ihr Kommen zugesagt. (APA, 17.5.2013)

Eine Playlist zum Festival gibt es hier:

Der Trailer zum Festival:

  • Chilly Gonzales wird am Eröffnungsabend spielen.
    foto: springfestival

    Chilly Gonzales wird am Eröffnungsabend spielen.

Share if you care.