Wenn Microsoft bei Skype mitliest

14. Mai 2013, 15:33
118 Postings

Im Chat verschickte https-URLs bekommen unangemeldeten Besuch von Microsoft

"Microsoft liest mit bei Skype mit", berichtet der Online-Dienst heise.de am Dienstag. Ein Leser machte die Redaktion darauf aufmerksam, dass ihm nach einem Skype-Chat ungewöhnlicher Netzwerkverkehr gemeldet wurde. Konkret bekam eine im Chat verschickte https-URLs unangemeldeten Besuch von Microsoft.

Heise.de stellte die Situation nach – und kann die Angaben des Lesers bestätigen. 

"Um Links zu Spam- und Phishing-Seiten zu filtern."

Auf Nachfrage bei Microsoft betonte ein Sprecher, dass Nachrichten gescannt werden, "um Links zu Spam- und Phishing-Seiten zu filtern." Dem widerspricht heise.de allerdings: "Die Fakten sprechen aber gegen diese Erklärung. Spam- und Phishing-Seiten lauern normalerweise nicht auf https-Seiten." Das Vorgehen ist kein Verstoß gegen die Geschäftsbedingungen von Skype, Microsoft darf mitlesen.(red, 14.5. 2013)

Link

Heise.de: Microsoft liest mit

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.