"Radio Widerstand" und der Protestwanderweg

Ansichtssache14. Mai 2013, 15:14
2 Postings

Wie kam es zu den selbstverwalteten Kulturzentren Arena und WUK? Wer hat das Schwulen- und Lesbenhaus erkämpft? Wo gibt es in Wien einen selbstverwalteten Park? Wozu braucht man eigentlich Gewerkschaften? Der Wiener Protestwanderweg macht erfahrbar, wie diese Kämpfe und Errungenschaften das Stadtbild bis heute prägen.

foto: robert newald

Zehn Jahre lang kämpften Radiopiratinnen und Radiopiraten darum, das staatliche Rundfunkmonopol in Österreich zu brechen. "Radio Widerstand" sendete 1988 von einem Dachboden in unmittelbarer Nähe der Präsidentenvilla (siehe Foto). Die Sendeeinrichtung wurde danach von der Post beschlagnahmt. Mehr Fotos zur Serie >>>

Share if you care.