Vatikan bei der Biennale Venedig: Thema Schöpfung im Fokus

14. Mai 2013, 15:05
posten

Eigener Pavillon erstmals für den Kirchenstaat, wo Arbeiten des Fotografen Josef Koudelka oder des Malers Lawrence Carroll zu sehen sein werden

Vatikanstadt - Der Vatikan nimmt in diesem Jahr erstmals an der Kunstbiennale Venedig teil. Wie der Präsident des päpstlichen Kulturrates, Kardinal Gianfranco Ravasi, am Dienstag im Vatikan bei einer Pressekonferenz berichtete, wird der Pavillon des Heiligen Stuhls dem Thema Schöpfung gewidmet. "Zeitgenössische Kunst steht im Mittelpunkt des Interesses des päpstlichen Kulturrates", versicherte Ravasi.

Für die künstlerische Gestaltung sei vorgesehen, die ersten elf Kapitel des Buchs Genesis aufzugreifen, die von der Erschaffung der Welt, den Brüdern Kain und Abel, der großen Sintflut und dem Turmbau zu Babel berichten. Es gehe um einen aufrichtigen Dialog der Kirche mit der zeitgenössischen Kunst, so Ravasi. "Wir haben ein wesentliches Thema für die Kultur und die Tradition der Kirche gewählt. Die Genesis hat viele Werke inspiriert, die die Kunstgeschichte geprägt haben", so Ravasi.

Fotograf Josef Koudelka und Malers Lawrence Carroll

Ausgestellt werden im Vatikan-Pavillon mehrere Werke des tschechischen Kult-Fotograf Josef Koudelka, der in seiner erfolgreichen Karriere unter anderem die dramatischen Ereignisse des 21. August 1968 dokumentiert hat. Gezeigt werden im Pavillon auch Werke des australischen Malers Lawrence Carroll, sowie des Mailänder Künstlerstudios "Studio Azzurro", dem sich die drei norditalienischen Künstler Fabio Cirifino, Paolo Rosa und Leonardo Sangiorgi beteiligen.

Die 55. Biennale findet vom 1. Juni bis zum 24. November statt. Auf der internationalen Kunstausstellung präsentieren sich alle zwei Jahre die teilnehmenden Länder mit einem nationalen Pavillon. (APA, 14.5.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.