Pakistan: Imran Khan fordert Neuauszählung von 25 Wahlkreisen

14. Mai 2013, 11:31
4 Postings

Partei des Ex-Cricket-Stars hatte in Umfragen zur siegreichen Muslim-Liga aufgeschlossen wurde aber nur Dritte

Islamabad - Nachdem seine Partei bei der Parlamentswahl in Pakistan schlechter als erwartet abgeschnitten hat, hat Cricket-Legende Imran Khan eine Überprüfung der Ergebnisse gefordert. "Heute werden wir die Neuauszählung von 25 Wahlkreisen im Punjab fordern, wo wir ausreichend Beweise für Manipulation/Unregelmäßigkeiten haben", twitterte Khan am Dienstag.

Sharif gewinnt Mehrheit der Wahlkreise

Im Punjab - der bevölkerungsreichsten Provinz des Landes - hat die Muslim-Liga (PML-N) von Ex-Premierminister Nawaz Sharif eine überwältigende Mehrheit der Wahlkreise erobert. Das brachte ihr wiederum einen haushohen Sieg bei der Wahl insgesamt ein.

Die Wahlkommission veröffentlichte bis Dienstagmittag vorläufige Ergebnisse aus 254 von 272 Wahlkreisen. Die Wahlkommission hatte angekündigt, Beschwerden nachzugehen. Bisher kommt die auf PML-N 123 Sitze, die abgewählte Regierungspartei PPP (Volkspartei) auf 31 Sitze und Khans Partei PTI, die in Umfragen kurz vor der Wahl weit höher gehandelt wurde, auf 26 Sitze. (APA, 14.5.2013)

  • Eine Wählerin des ehemaligen Cricket-Stars und jetzigem Politiker Imran Khan glaubt nicht an die Rechtmäßigkeit der Wahlen.
    foto: epa/w. khan

    Eine Wählerin des ehemaligen Cricket-Stars und jetzigem Politiker Imran Khan glaubt nicht an die Rechtmäßigkeit der Wahlen.

Share if you care.