Inder liebäugeln mit Kärntner Hypo

14. Mai 2013, 11:11

Die Indische Srei-Gruppe will ihre Aktivitäten in Europa ausbauen, mit Hypo hätten sie eine EU-Banklizenz

Wien/Klagenfurt - Bei den Bemühungen um einen Verkauf der Österreich-Tochter der Hypo Alpe Adria laufen gerade die finalen Gespräche, und dabei soll - wie die Presse berichtet - die indische Srei-Gruppe gute Chancen haben. Die Srei-Gruppe hat ihren Sitz in Kalkutta, notiert an mehreren Börsen und ist eines der führenden privaten Finanzinstitute im Infrastruktursektor in Indien.

Die Srei-Gruppe verfügt dem Bericht zufolge in Indien nur über eine eingeschränkte Banklizenz, weil sie in erster Linie Unternehmen betreut. Die Inder wollen nun, heißt es, ihre Aktivitäten in Europa ausbauen. Dazu würde sich die Österreich-Tochter der Hypo Alpe Adria anbieten. Denn damit erhielten die Inder in der EU eine Banklizenz.

Zeit läuft davon

Am Montag tagte erneut die von der Regierung eingesetzte Taskforce, der auch Experten der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) und der Finanzmarktaufsicht (FMA) angehören. Am 17. Mai trifft sich der Aufsichtsrat der Hypo. Bis Ende Mai muss Österreich bei der EU-Kommission einen Sanierungsplan für die Problembank einreichen. Um die Behörden in Brüssel milde zu stimmen, will die Hypo rasch die Österreich-Tochter verkaufen. (APA, 14.5.2013)

Share if you care
12 Postings
Jetzt nicht mehr, vielleicht aber auch nie wirklich, denn

Inder: kein Interesse an Hypo-Bank
http://kaernten.orf.at/news/stor... s/2584238/

Der FPÖ-Slogan

"Kinder statt Inder" erhält so im umgekehrten Sinne doch noch eine Bedeutung:
man hat die Zukunft der Kärntner Kinder nachhaltig belastet...........

Der Slogan kam aber nicht von der FPÖ,

sondern von der CDU in NRW...

kein geld in der kassa?....

....frag doch den inder!

kurt ! uwe !

habt's es g'hert?
die inda kemman!
der jörgl rotiert scho im grob!

Wir dementieren!

die kassenschalter befindet sich am ende des ganges.... ;)

Sicher unlustig

Weil die Inder haben so eine Mendalität immer auf alles ja zu sagen und dann aber ganz was anders machen. Ha! Wir haben einen Mitarbeiter aus Indien. Der ist echt ein Hammer. ;)

Dr. Rajesh Koothrappali? ;)

Wenn der alte Haider dass noch miterleben müsst.

Haiders Erbe wird ja richtig zu einem Kabarett

Wieso

eine große Stadt in Indien wurde ja nach Haider benannt: Haiderabad
Ein großer indischer Herrscher hieß: Haidar Ali
Und bald gibt es eine neue, große indische Bank: Haidar Alpe Adria

Na jetzt kriegt Österreich alle Zeit der Welt ;)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.