Qi: Drahtloser Ladestandard soll weiterentwickelt werden

14. Mai 2013, 10:48
3 Postings

Neuseeländisches Startup nimmt sich der Weiterentwicklung an

Das "Qi"-Verfahren des Wireless Power Consortium soll nun weiter entwickelt werden. Der von Nokia und Samsung für Smartphones genutzte Standard wird nun laut Heise von einem weiteren Unternehmen unterstützt: Das Startup PowerbyProxi aus Neuseeland will sich mit der Weiterentwicklung des Standards befassen und das eigene Know-How einfließen lassen.

Startup

PowerbyProxi soll vor allem spezialisiert darin sein, höhere Leistung für drahtloses Laden zu ermöglichen. Auch sein Wissen über das Laden von mehreren Geräten an einer Station soll das Startup für die Weiterentwicklung mitbringen. Eine Besonderheit sind dabei sehr kleine Empfänger, die vom Startup entwickelt wurden und Ladeboxen mit speziellen Akkus mit Ladeempfängern. Gegründet wurde PowerbyProxi von Patrick Hu, einem Professor an einer Uni in Auckland.

Weitere Standards

Qi ist nicht der einzige Standard für kabelloses Aufladen: Weiters gibt es Standards der Alliance for Wireless Power und der Power Matter Alliance. PowerbyProxi arbeitet mit der Firma TE Connectivity zusammen, die kontaktlose Verbindungssysteme liefert. In einem Video demonstriert das Unternehmen "die Zukunft kabelloser Energie". (red, derStandard.at, 14.5.2013)

 

  • Artikelbild
    foto: powerbyproxi
Share if you care.