Die Kollision zweier Galaxien

13. Mai 2013, 16:53
51 Postings

Der Verschmelzungsprozess, der zur Bildung der ultraleuchtenden Infrarotgalaxie geführt hat, hat auch eine spektakuläre Außenstruktur hinterlassen

Das "Hubble"-Bild der Woche zeigt ein kosmisches Objekt mit bemerkenswerter Form: 2MASX J05210136-2521450. Die ultraleuchtende Infrarotgalaxie sendet große Mengen an Strahlung im infraroten Wellenlängenbereich aus. Dies deutet auf eine intensive Sternentstehungsaktivität hin, die durch die Kollision zweier interagierender Galaxien ausgelöst wurde.

Der Verschmelzungsprozess hat Spuren hinterlassen: Die Galaxie besitzt zwar nur einen einzigen hellen Kern, aber eine spektakuläre Außenstruktur. Deutlich sind sogenannte Gezeitenarme zu erkennen, die auf einer Seite der Galaxie weit ins All hinausragen. Ein Gezeitenarm zeigt in die entgegengesetzte Richtung als die anderen Arme. Ihre Materie wurde durch Gravitationskräfte aus den verschmelzenden Galaxien herausgerissen.

Das Kombinationsbild stammt aus Daten des Weltraumtelekops "Hubble" im sichtbaren Licht und im Nah-Infrarot-Bereich. (red, derStandard.at, 13.5.2013)

  • Artikelbild
    foto: esa/hubble & nasa/acknowledgement: luca limatola
Share if you care.