Zeilinger Mitglied der National Academy of Sciences

13. Mai 2013, 16:21
25 Postings

Wiener Experimentalphysiker freut sich über Anerkennung durch US-amerikanische Mitglieder

Wien - Der Wiener Experimentalphysiker Anton Zeilinger (67) wurde zum Mitglied der National Academy of Sciences (NAS) gewählt. Damit ist er nach Konrad Lorenz, Peter Schuster, Walter E. Thirring und Peter Zoller erst der fünfte Österreicher, dem diese Ehre zuteil wird, teilte die Uni Wien am Montag in einer Aussendung mit.

Die 1863 gegründete National Academy of Sciences ist Teil der US-amerikanischen National Academies. Es handelt sich um eine Ehrengesellschaft ("honorific society"), bestehend aus derzeit 2.179 US-Wissenschaftern verschiedener Disziplinen, welche die US-Regierung und deren Stellen in wissenschaftlichen Fragen berät und selbst Untersuchungen zu aktuellen Fragen durchführt. Dazu kommen derzeit 437 Auslandsmitglieder ("Foreign Associate").

"Diese Wahl ist eine sehr große Freude, weil sie eine Anerkennung durch die US-amerikanischen Mitglieder bedeutet, die ja auf vielen Gebieten weltweit führend sind", wird Zeilinger in der Aussendung zitiert. Er war erst vergangenen November zum Fellow der American Association for the Advancement of Science (AAAS) gewählt worden. Zeilinger ist seit 1999 Professor für Experimentalphysik an der Universität Wien und seit 2004 Direktor am Institut für Quantenoptik und Quanteninformation (IQOQI) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), die er ab 1. Juli dieses Jahres als Präsident leiten wird. (APA/red, derStandard.at, 13.5.2013)

Share if you care.