Virgin-Chef Branson wird Stewardess

Ansichtssache13. Mai 2013, 14:38
25 Postings

Wegen einer verlorenen Wette warf sich Richard Branson ins Flugbegleiterinnen-Outfit, inklusive Lippenstift und rasierter Beine

Sydney - Wettschulden sind Ehrenschulden, das weiß auch Virgin-Chef Richard Branson. Warum sonst sollte er sich in hochhackige Schuhe und eine knappe rote Uniform werfen? In diesem Flugbegleiterinnen-Outfit musste Branson (62), Chef der Fluglinie Virgin, Getränke servieren. Und zwar auf einem Flug der malaysischen Billigfluglinie AirAsia von Perth in Australien nach Kuala Lumpur. Grund der Aktion ist eine vor rund zwei Jahren verlorene Wette um das Abschneiden der jeweils von den zwei Unternehmen gesponserten Formel-1-Teams. Team Lotus beendete die Saison vor Marussia Virgin.

AirAsia-Chef Tony Fernandes freute sich schon auf Twitter: "Ich bin auf dem Weg nach Perth, um die Beine von Sir Richard Branson zu rasieren. Ich kann es kaum erwarten!" Ein Teil der Erlöse von diesem Sonderflug kommt einem guten Zweck zugute. (APA/red, derStandard.at, 13.5.2013)

foto: epa/ahmad yusni

Richard Branson (li.) und Tony Fernandes

1
foto: epa/ahmad yusni
2
foto: epa/airasia
3
Share if you care.