Der GameStandard feiert ersten Geburtstag: Ein Dankeschön mit Geschenken

14. Mai 2013, 12:00
45 Postings

Vor einem Jahr startete der Games-Channel dank Ihrer Unterstützung durch ...

Vor genau einem Jahr um 12 Uhr gab derStandard.at den Startschuss für den GameStandard. Dem Neustart des Games-Channels gingen Monate der Planung voraus, dementsprechend nervös und neugierig war die Redaktion hinsichtlich der Leserreaktionen. Zwölf Monate später freut es uns, viele neue UserInnen gewonnen zu haben. Aufgrund Ihres Interesses sind wir unserem Ziel, Games auf Augenhöhe mit Filmen, Musik und Literatur zu heben, einen großen Schritt näher gekommen. Damit ist es Zeit, Danke zu sagen und einen kleinen Rückblick und Ausblick zu geben.

Geschenke

Stellvertretend für alle Beteiligten und guten Seelen, die hinter dem GameStandard stehen, halte ich die Schleimerei Ihnen gegenüber, verehrte Leser und Leserinnen, kurz und verweise direkt auf unsere vierwöchige Gewinnspielserie. Verlost wird jede Woche ein spannendes Games-Paket für Wii U, Xbox 360, PS3 und PC. Passend dazu werden Sie auf derStandard.at, Twitter, Google+ und Facebook darüber informiert. Es lohnt sich aber auf jeden Fall nicht nur in den kommenden Wochen vermehrt auf derStandard.at/Games vorbeizuschauen. Das erste Gewinnspiel bringt eine Wii U mit vier Games. Viel Glück und viel Spaß beim Zocken!

(Bild: Vier Wochen lang gibt es Games-Pakete für Wii U, Xbox 360, PS3 und PC zu gewinnen.)

Multiplayer 

Ich will die Gelegenheit auch nutzen, allen Kollegen und Kolleginnen Danke zu sagen, ohne die der GameStandard nicht in dieser Form möglich wäre. Das fängt bei der Chefredaktion an, die das Risiko eingegangen ist, als Tagesmedium auf ein noch relativ junges Thema zu setzen. Nicht jede und nicht jeder Vorgesetzte hätte auf das Wort eines damals noch 28-jährigen Redakteurs gehört. Gleichzeitig kann ich mich glücklich schätzen, intern und extern täglich mit klugen und engagierten Kollegen und Kolleginnen (speziell vom WebStandard) zusammenarbeiten zu dürfen.

Großes Dankeschön auch an Rainer Sigl für die vielen spannenden Analysen und den monatlichen Einblick in die Welt der Indie-Games und Hut ab vor Georg Pichler, der neben ausführlichen Rezensionen jeden Monat in die Vergangenheit reist und für uns nochmals die Games von gestern unter die Lupe nimmt. Ein ganz herzliches Dankeschön geht überdies an unsere Kooperationspartner Gameswelt.at und Overclockers.at, die das Angebot mit der Videoserie "Blockbuster" und der Hardware-Schau "Gears for Games" bereichern.

Die Zukunft

Zeit zum Verschnaufen bleibt allerdings nicht. Die kommenden Monate versprechen mit gleich zwei neuen Konsolen und jeder Menge frischer Spielkost überaus intensiv zu werden. Die Electronic Entertainment Expo (E3) und die Gamescom dürften das viel zitierte Sommerloch mehr als füllen. Der GameStandard wird berichten.

Intern hören wir ebenfalls nicht auf, an neuen Ideen und Formaten zu arbeiten. Für Ende des Jahres peilen wir den Start eines noch streng geheimen Community-Projekts an. Dazu mehr, wenn es soweit ist. Neues zur Weiterentwicklung der Seite lesen Sie wie gehabt im samstäglichen GameStandard-Blog, in dem ich künftig auch gerne themenspezifische Fragen aus dem Forum, per Email oder Twitter beantworte. Bis dahin: Bleiben Sie kritisch und spielen Sie gut! (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 14.5.2013)

Share if you care.