"Digital Paper": Sony arbeitet an E-Reader mit 13,3 Zoll

13. Mai 2013, 13:23
51 Postings

Eingabestift für Notizen und hohe Akkulaufzeit sollen Studenten und Lehrende ansprechen

Schon vor einigen Jahren versuchten sich gleich mehrere Hersteller an der Etablierung von großen E-Readern im Bildungsbereich, scheiterten jedoch. Nach einer Pause nimmt Sony nun mit einem 13,3-Zoll-Gerät namens "Digital Paper" einen neuen Anlauf.

1.600 x 1.200 Pixel

360 Gramm wiegt der Riese in seiner Geräteklasse. Der flexible eInk-Bildschirm bietet eine Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixel in 16 Graustufen und liefert ein 4:3-Format, das sich besonders für das Betrachten von Büchern und Magazinen im Digitalformat anbietet. Der interne Speicher umfasst vier GB und kann per microSD-Karte aufgestockt werden.

Mit Eingabestift

Lernende und Lehrende im Bildungsbetrieb soll aber nicht nur die schiere Größe ansprechen. Der Prototyp verfügt auch über einen Eingabestift, mit dem sich beispielsweise Notizen und Markierungen in PDF-Files machen lassen. In der nächsten Entwicklungsstufe will Sony laut The Verge Features zum gemeinsamen Bearbeiten von Dokumenten via WLAN implementieren.

Drei Wochen Akkulaufzeit

Auch die Akkulaufzeit des spezialisierten Gerätes soll überzeugen. Während herkömmlichen Tablets oder Notebooks der Strom oft nach einigen Stunden ausgeht, soll der Reader bis zu drei Wochen lang durchhalten. Einen wesentlichen Beitrag dazu leistet das Display, das sich für die Anzeige statischer Inhalte nicht ständig neu aktualisieren muss.

Testläufe noch dieses Jahr

Ob und wann "Digital Paper" auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Noch in diesem Jahr will Sony Testläufe an drei japanischen Universitäten durchführen um die Kommerzialisierbarkeit zu eruieren. (red, derStandard.at, 13.05.2013)

  • Der Riesen-E-Reader "Digital Paper" soll Unis erobern.
    foto: sony

    Der Riesen-E-Reader "Digital Paper" soll Unis erobern.

Share if you care.