Neuer Index an der Wiener Börse

13. Mai 2013, 11:44
1 Posting

15 Unternehmen aus Prime Market mit mindestens 20 Prozent des Umsatzes außerhalb Europas

Wien - Die Wiener Börse hat heute einen neuen Index aus der Taufe gehoben. Unternehmen des prime market, die mindestens 20 Prozent ihres Umsatzes außerhalb Europas machen, werden im "ATX Global Players" zusammengefasst, teilte die Wiener Börse am Montag mit. Leitunternehmen sind Andritz und Voest mit jeweils knapp 20 Prozent Anteil an de Indexkapitalisierung, Lenzing und Schoeller Bleckmann kommen auf jeweils gut 11 Prozent, die RHI auf knapp zehn Prozent.

Vorerst sind 15 Unternehmen dabei, die Auswahl soll einmal jährlich im September überarbeitet werden. Die Anzahl der Teilnehmer am neuen Index ist nicht festgelegt, aber das maximale Indexgewicht pro Unternehmen beträgt 20 Prozent. Die im Index am stärksten vertretenen Branchen sind Produktionstechnik & Maschinen (37 %), Bergbau & Metall (24 %), Chemie (11 %) und Erdöl & Erdgas (11 %), errechnete die Wiener Börse. Abgesehen von den Top-5 sind derzeit Palfinger, Amag, Semperit, Zumtobel, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, Do & Co, AT&S, Century Casinos und Wolford dabei.

Unabhängig von der Börsenotierung habe Österreich in diversen Branchen und Nischen 116 Weltmarktführer aufzuweisen - im Verhältnis zur Größe des Landes sehr viele, erinnert die Wiener Börse. (APA, 13.5.2013)

Share if you care.