Heimische IT- und Beraterbranche im Aufwind

13. Mai 2013, 10:10
4 Postings

Umsatzwachstum 2012 8,3 Prozent - Auch erstes Halbjahr 2013 dürfte Umsatzplus

Die IT- und Beraterbranche ist weiter im Aufwind: Der Umsatz der Unternehmensberatungsbetriebe, Informationstechnologie-Dienstleister und Buchhaltungsbetriebe stieg 2012 nach Berechnungen der KMU Forschung Austria im Vergleich zu 2011 um 8,3 Prozent auf 20,34 Mrd. Euro. Die Branche zeichne damit für 6,6 Prozent des österreichischen BIP verantwortlich, teilte die Wirtschaftskammer am Montag mit.

Kräftiges Umsatzplus

IT-Dienstleistungsbetriebe kamen dabei auf ein Umsatzplus von 8,6 Prozent auf 15,42 Mrd. Euro, Buchhaltungsberufe steigerten ihren Umsatz um 8,3 Prozent auf 1,57 Mrd. Euro, die Unternehmensberater kamen nach einem Zuwachs von sieben Prozent auf 3,35 Mrd. Euro Umsatz. Über 70.000 Menschen waren in den drei Branchen in 7.322 Unternehmen unselbstständig beschäftigt. Über 80 Prozent der Fachverbandsmitglieder sind dabei Ein-Personen-Unternehmen.

Auftragslage "(eher) gut"

Im ersten Halbjahr 2013 geht der Aufschwung laut Prognose weiter, allerdings weniger stürmisch als im Vorjahr: Die Unternehmensberatungsbetriebe rechnen mit einem Umsatzplus von 5,1 Prozent, die IT-Dienstleister mit drei Prozent und die Buchhaltungsbetriebe mit 3,8 Prozent. Im Schnitt ist die Auftragslage "(eher) gut". Die Mitgliedsbetriebe wollen 2013 den Personalstand aufstocken und planen höhere Investitionen, kündigt Fachverbands-Obmann Alfred Harl in der Aussendung an. (APA, 13.5. 2013=

Share if you care.