Chinas Führung verfolgt Spitzenfunktionär nach Korruptionsvorwürfen

    12. Mai 2013, 19:58
    5 Postings

    58-Jähriger Liu Tienan soll sich als Chef an Energiebehörde bereichert haben

    Peking - Nach Korruptionsvorwürfen geht die chinesische Führung gegen einen ihrer Spitzenfunktionäre vor. Gegen Liu Tienan, den stellvertretenden Chef der mit strategischen Planungsaufgaben betrauten Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission, werde wegen "ernster disziplinarischer Vergehen" ermittelt, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag. Weitere Angaben machte sie nicht, die Formulierung bezieht sich in China aber auf Vorwürfe der Bestechlichkeit.

    Ein einflussreiches Wirtschaftsmagazin hatte dem 58-jährigen Liu im Dezember vorgeworfen, in seiner Zeit als Chef der chinesischen Energiebehörde seine Position benutzt zu haben, um sich zu bereichern und auch Familienmitglieder zu bedenken.

    Enthüllungen über Bestechlichkeit und luxuriöse Lebensstile chinesischer Verantwortlicher sorgen in dem kommunistischen Land immer wieder für Skandale. Präsident Xi Jinping kündigte bei seinem Amtsantritt im März die Bekämpfung der Korruption an. (APA, 12.5.2013)

    Share if you care.