UniCredit-Chef rechnet 2013 mit Wachstum

12. Mai 2013, 19:29
posten

Rom - UniCredit-Chef Federico Ghizzoni rechnet mit Wachstum im Jahr 2013. "2013 wird zwar kein einfaches Jahr sein, wir haben jedoch die Basis für ein umsichtiges Wachstum gestellt", betonte Ghizzoni, der am Samstag bei einer Aktionärsversammlung die Resultate 2012 vorgestellt hat. Die Gruppe hat das Jahr 2012 mit einem Gewinn von 865 Millionen Euro abgeschlossen.

Im ersten Quartal 2013 konnte die Bank Austria-Mutter einen Gewinn von 449 Millionen Euro verzeichnen. Ghizzoni erklärte, er sei angesichts des schwierigen Wirtschaftsumfelds mit den Resultaten 2012 zufrieden.

"Riesenfortschritte"

UniCredits Präsident, Giuseppe Vita, betonte, dass die Bank trotz des unsicheren Wirtschaftsumfelds und der Rezession in der Heimat Italien "Riesenfortschritte" gemacht habe. Das merke man unter anderem an der Kapitalisierung der Gruppe, die von 16,46 Milliarden auf 24,09 Milliarden Euro gewachsen sei.

"Die Situation ist nicht einfach. Dank der Präsenz der Gruppe in Ländern wie Österreich, Deutschland, Mittel- und Osteuropa und der Türkei, sowie dem Verantwortungsbewusstsein des Managements und der Mitarbeiter wird UniCredit mit ihren Aktionären diese kritische Phase überwinden", so Vita. (APA, 12.5.2013)

Share if you care.