Unfallopfer fuhr mit abgetrenntem Arm in Ambulanz

12. Mai 2013, 17:57
109 Postings

37-Jähriger geriet mit Unterarm in laufendes Rüttelsieb

Eisenstadt/Purbach - Mit seinem abgetrennten Unterarm in der Hand ist am Samstagnachmittag ein 37-jähriger Mann in die Unfallambulanz in Eisenstadt gekommen. Der Arbeiter aus Ungarn war in einer Bauschuttdeponie in Purbach (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) mit dem Arm in ein laufendes Rüttelsieb geraten, als er die Maschine reinigen wollte. Dabei wurde ihm der Unterarm abgetrennt, sagte ein Beamter der Polizei Purbach am Sonntag.

Der Mann schaffte es, das Sieb abzustellen und den Unterarm aus der Öffnung zu holen. Er setzte sich sofort ins Auto und fuhr mit dem abgetrennten Körperteil in die Unfallambulanz des Krankenhauses Eisenstadt.

Dass er dabei nicht verblutet ist, dürfte er seinem Schockzustand zu verdanken haben, heißt es seitens der Polizei. Von Eisenstadt aus wurde der 37-Jährige ins Wiener AKH geflogen, wo versucht wurde, ihm den Unterarm wieder anzunähen. (APA, 12.5.2013)

Share if you care.