Unbekannte sprengten Jagdhochsitz in der Steiermark

11. Mai 2013, 16:48
72 Postings

49-Jähriger Besitzer hörte Knall und sah Rauch - Hochstand komplett zerstört

Deutschlandsberg - Der Jagdhochstand eines 49-jährigen Weststeirers ist am Freitag von Unbekannten in die Luft gejagt worden. Der Besitzer hatte noch den heftigen Knall gehört, doch als er nachschaute, waren von dem Hochsitz nur noch Trümmer übrig. Hinweise auf die Täter gibt es bisher keine. Der Schaden beträgt rund 2.000 Euro, hieß es am Samstag seitens der Landespolizeidirektion Steiermark.

Der Angestellte aus Michlgleinz im Gemeindegebiet von Unterbergla (Bezirk Deutschlandsberg) hörte gegen 17.00 Uhr einen lauten Knall unweit seines Wohnhauses. Kurz darauf stieg auch schon Rauch auf. Dann bemerkte der 49-Jährige, dass sein Jagdhochsitz komplett weggesprengt wurde. Wer dafür verantwortlich sein könnte, ist noch völlig unklar. Auch das verwendete Sprengmittel war Samstagmittag noch nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen. (APA, 11.5.2013)

Share if you care.