Dax knackt 8300-Punkte Marke

10. Mai 2013, 18:46
15 Postings

Deutsche Exportdaten stützen

Frankfurt - Der Dax hat am Freitag erstmals in seiner Geschichte die Marke von 8300 Punkten übersprungen. "Die neuen Hochs locken immer mehr Investoren an den Aktienmarkt und ein Ende ist nicht absehbar", sagte ein Marktteilnehmer. Ein anderer Börsianer ging aber davon aus, dass nach dem Erreichen der neuen Bestmarke von 8358 Punkten erst einmal Ruhe einkehrt. Der deutsche Leitindex notierte am Nachmittag noch 0,4 Prozent fester bei 8297 Zählern und ging mit 8.278,59 Punkten aus dem Handel.

Die Hoffnung auf eine Konjunkturbelebung und die ultralockere Geldpolitik der Notenbanken treiben die Anleger in Aktien - vor allem, weil angesichts der niedrigen Zinsen weltweit die Anlagealternativen fehlen. Die Strategen der Weberbank sehen speziell für deutsche Aktien noch weiteres Potenzial: "Deutsche Unternehmen sind weiterhin nicht zu teuer bewertet, zieht man die erwarteten Gewinne heran", kommentiert die Bank. "Da die Gewinnerwartungen sogar steigen, sind höhere Kurse von Dax-Unternehmen durchaus gerechtfertigt."

Weg nach oben frei

Thilo Müller, Geschäftsführer bei der Beratungsgesellschaft MB Fund Advisory, hielte eine kleinere Konsolidierung für durchaus gesund. Grundsätzlich sei der Weg nach oben aber frei, nachdem das alte Rekordhoch aus dem Jahr 2007 geknackt worden sei.

Gestützt wurden die Kurse zum Wochenausklang unter anderem von deutschen Export-Daten. Die Ausfuhren legten im März um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat zu, nach einem Rückgang von 1,2 Prozent im Februar. Wasser in den Wein gossen allerdings die Strategen von JP Morgan mit ihrem Ausblick für die Branche. "Die deutschen Exporteure bekommen durch die Schwäche des Yen Gegenwind, da ihnen der Verlust der Wettbewerbsfähigkeit droht", sagt Analyst Emmanuel Cau. "Wir sehen einen Margendruck in Deutschland mit steigenden Löhnen, was diesen Unternehmen schaden kann."

Die Yen-Abwertung beschleunigte sich am Freitag erneut: Der Dollar erreichte ein Vier-Jahres-Hoch von 101,19 Yen. Der dadurch gewonnene Vorteil für japanische Exportunternehmen katapultierte die Börse in Tokio um drei Prozent nach oben auf den höchsten Stand seit Anfang 2008. (APA, 10.5.2013)

 

Share if you care.