Mehr Kraft und Hilfe für Start-ups

10. Mai 2013, 17:05
3 Postings

Für mehr Gründungschancen: Tagung der "Business Angels" in Wien

Die Austrian Angel Investors Association (aaia) als nationale Interessenvertreter von Unternehmern und Managern, die bei Start-ups einsteigen oder Know-how liefern, hat für 13. und 14. Mai internationale Namen der Branche nach Wien geholt, um die Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes zu stärken, indem Rahmenbedingungen für Start-ups verbessert werden und mehr Anschubhilfe auf den Markt kommt.

Ein Positionspapier dazu hat die aaia bereits veröffentlicht, unter anderem geht es um die steuerliche Förderung privater Investments (Verrechnung von Substanzverlusten mit anderen Einkunftsarten) oder um "mangelnde gesetzliche Voraussetzungen für Management- und Mitarbeiterprogramme", bis zum Vorschlag einfacherer Rechtsformen für neue Firmen, etwa Klein-AGs. Kurzum: Mit einem Bündel an Maßnahmen will die aaia, die mit prominenten Namen besetzt ist, "Kapitalabfluss ins Ausland reduzieren" und "lange volkswirtschaftliche Hebel" in der Gründungsförderung aktivieren.

Beim bevorstehenden Kongress im Wiener Haus der Industrie geht es um internationale Vorbilder und Good Practice, um Investmentmodelle, um die europäische Perspektive (unter anderen mit Julie Meyers, Ariadne Capital, Großbritannien). (kbau, DER STANDARD, 11./12.5.2013)

13th EBAN Annual Congress, Haus der Industrie am Schwarzenbergplatz in Wien. Anmeldung und Information: www.aaia.at

Share if you care.