Rover "Curiosity" bohrte wieder den Mars an

21. Mai 2013, 13:41
52 Postings

Roboter holte am Sonntag Gesteinsprobe aus dem Felsen "Cumberland" - Analyse soll in den kommenden Tagen folgen

Washington - Der US-Forschungsroboter "Curiosity" hat erneut einen Mars-Felsen angebohrt. Der Rover hat am Sonntag in einen "Cumberland" getauften Felsen ein 1,6 Zentimeter breites und 6,6 Zentimeter tiefes Loch geschaffen und dabei Gesteinsproben entnommen. Diese sollen in den kommenden Tagen mit Hilfe der Analyse-Instrumente des Roboters unter die Lupe genommen werden.



Der Roboter hatte erstmals im Februar eine Gesteinsprobe aus dem 2,75 Meter entfernt liegenden Felsen "John Klein" entnommen. Ihre Analyse hatte ergeben, dass auf dem Roten Planeten einst zumindest die Voraussetzung für mikrobielles Leben gegeben waren. Demnach gab es auf dem Mars Wasser mit einem relativ neutralen pH-Wert. In den kommenden Wochen soll "Curiosity" seinen Weg zum Fuß des 5.500 Meter hohen Berges Aeolis Mons im Zentrum des Gale-Kraters fortsetzen. Da "Curiosity" eine Spitzengeschwindigkeit von 0,15 Stundenkilometern hat, wird er mehrere Monate bis zu seinem Ziel brauchen.

"Curiosity" war Anfang August vergangenen Jahres nach einer mehr als achtmonatigen Reise durchs All auf dem Mars gelandet. Die rund 2,5 Milliarden Dollar (knapp 1,9 Milliarden Euro) teure Mission ist auf einen Zeitraum von zwei Jahren angelegt. Der Forschungsroboter soll nach Spuren von Leben und somit vor allem von Wasser auf dem Roten Planeten suchen. 

"Opportunity" bricht 40 Jahre alten NASA-Rekord

Während "Curiosity" seit seiner Ankunft auf dem Mars am 6. August 2012 kaum mehr als 700 Meter zurück gelegt hat, brach der Mars-Rover "Opportunity" in der vergangenen Woche einen 40 Jahre alten NASA-Rekord: In den mehr als neun Jahren, die "Opportunity" nun schon auf der Oberfläche des Mars umher kurvt, legte der Roboter eine Strecke von 35,76 Kilometer zurück. Damit übertraf "Opportunity" das "Lunar Roving Vehicle" der Apollo-17-Mission. Das Gefährt war 1972 35,74 Kilometer auf der Mondoberfläche gefahren. Den absoluten Rekord hält allerdings ein anderes Mondfahrzeug: "Lunokhod 2" der ehemaligen Sowjetunion hat 1973 etwa 37 Kilometer auf dem Mond zurück gelegt. (APA/red, derStandard.at, 21. 5. 2013)

  • "Curiosity" bohrte am Sonntag ein 1,6 Zentimeter breites und 6,6 Zentimeter tiefes Loch in den Felsen "Cumberland".
    foto: nasa/jpl-caltech/msss

    "Curiosity" bohrte am Sonntag ein 1,6 Zentimeter breites und 6,6 Zentimeter tiefes Loch in den Felsen "Cumberland".

Share if you care.