Alkmaar düpiert Eindhoven im Cup-Finale

10. Mai 2013, 18:46
posten

Nach 2:1 über Favorit PSV erster Titel nach 31 Jahren für AZ - Eindhoven-Coach Advocaat möglicherweise vor dem Ende seiner Karriere als Vereinstrainer

Rotterdam - Der PSV Eindhoven hat die erfolgreiche Titelverteidigung im niederländischen Fußball-Pokal verpasst. Im Endspiel in Rotterdam verlor Eindhoven überraschend mit 1:2 (1:2) gegen AZ Alkmaar und verpasste den zehnten Erfolg in dem Wettbewerb. Alkmaar feierte dagegen den insgesamt vierten Cup-Sieg und den ersten seit 31 Jahren.

Adam Maher (12.) und Jozy Altidore (12.) hatten AZ mit einem Doppelschlag früh auf die die Siegerstraße gebracht. Eindhoven setzte den Gegner nach dem Anschlusstreffer durch Jürgen Locadia (31.) zwar unter Dauerdruck, hatte aber unter anderem bei einem Pfostenschuss von Jeremain Lens zwei Minuten vor dem Ende Pech. Bereits in der Vorwoche hatten die Eindhovener in Meisterschaft Ajax Amsterdam den Vortritt lassen müssen.

PSV-Trainer Dick Advocaat verpasste damit seinen möglichen 16. Titel als Coach. Den Pokalsieg im Vorjahr hatte Philip Cocu als Interimstrainer gefeiert. Er hatte im März den Ex-Schalker Fred Rutten abgelöst und leitet heute die Jugend-Akademie in Eindhoven.

Advocaat gab nach der Niederlage bekannt, Eindhoven zum Saisonende zu verlassen. Er steht damit möglicherweise vor dem Ende seiner Karriere als Vereinstrainer. Die Tageszeitung AD berichtete, dass Advocaat nie mehr als Klubtrainer arbeiten wolle, lediglich eine Tätigkeit als Nationaltrainer komme noch in Frage. Advocaat war bereits zweimal Bondscoach der Niederlande sowie Nationaltrainer der Vereinigten Arabischen Emirate, Südkorea, Belgien und Russland. (sid/red - 10.5. 2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Es darf gefeiert werden.

Share if you care.