Bank von England hält an Geldpolitik fest

9. Mai 2013, 15:32
posten

Notenbank weitet Anleihekäufe nicht aus

London - Die Bank von England hält an ihrer Geldpolitik fest. Die zur Stimulierung der Wirtschaft gedachten Anleihekäufe würden nicht ausgeweitet, teilte die britische Zentralbank nach einer Sitzung ihres geldpolitischen Rates mit. Auch der Leitzins bleibt bei 0,5 Prozent. Die Notenbank hat in den vergangenen Jahren für 375 Mrd. Pfund (442,8 Mrd. Euro) Staatsanleihen gekauft.

Der im Sommer turnusmäßig aus dem Amt scheidende Gouverneur Mervyn King will persönlich zwar noch eine Schippe drauflege. Allerdings konnte er sich damit im Führungsgremium seiner eigenen Zentralbank bisher nicht durchsetzen. Welchen Kurs Kings Nachfolger Mark Carney ab Juli fahren wird, ist noch unklar. (APA/Reuters, 9.5.2013)

Share if you care.