17-Jährige entwickelt Plugin, um TV-Spoiler auf Twitter zu blockieren

9. Mai 2013, 18:04
65 Postings

Mit Twiwo gewann Jennie Lamere bereits beim Hackathon TVnext Hack

"In der neuen Game-of-Thrones-Folge wurde *Beep* umgebracht!" Wer sich die Handlung aktueller TV-Serien nicht durch Spoiler verderben lassen will, hat es schwer auf Twitter. Eine Lösung dafür dürfte nun eine 17-jährige US-Schülerin gefunden zu haben. Ihr Browser-Plugin Twiwo soll Spoiler blockieren.

Suche nach Schlagwörtern

Jennie Lamere hat Twiwo für Chrome und Firefox entwickelt, berichtet die Los Angeles Times. Das Plugin sucht Tweets nach Schlagwörter ab, die die Handlung einer Serie verraten könnten. Die Keywords kann der Nutzer selbst definieren, beispielsweise den Titel der Serie oder Namen von Charakteren und Schauspielern. Gedacht ist, dass das Plugin immer dann aktiviert wird, wenn eine neue Folge ausgestrahlt wird, bis man sie gesehen hat.

Veröffentlichung in kommenden Wochen

Lamere und ihre Freunde würden bereits eine frühe Version von Twiwo nutzen. Bis das Plugin öffentlich zur Verfügung steht, müsse sie aber noch einige Fehler beheben. Das soll in den kommenden Wochen geschehen. Aktuell konzentriere sie sich nur auf Twitter. In Zukunft sei aber auch eine Version für Facebook denkbar.

Hackathon gewonnen

Mit Twiwo hat die Schülerin im April bereits beim Wettbewerb TVnext Hack in der Kategorie "best in show" gewonnen. Im Herbst will Lamere auf das Rochester Institute of Technology gehen. Sie hofft, eines Tages für Google zu arbeiten. (red, derStandard.at, 9.5.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Cersei und Tyrion Lannister aus "Game of Thrones"; was ihnen in der dritten Staffel der US-Serie bevorsteht, verraten wir natürlich nicht!

  • Twiwo blendet Tweets mit TV-Spoilern einfach aus.
    screenshot: jennie lamere/la times

    Twiwo blendet Tweets mit TV-Spoilern einfach aus.

Share if you care.