PlayStation 4: Sony schließt Online-Zwang definitiv aus

8. Mai 2013, 12:57
20 Postings

Spielechef bekräftigt, dass PS4-Games auch offline erlebt werden können

Angesichts der andauernden Debatte über mögliche "Always-Online"-Systeme für Spielkonsolen, hat Sony Worldwide Studios-Chef Shuhei Yoshida abermals bekräftigt, dass die PlayStation 4 (PS4) zur Nutzung keinen Internetzugang benötigen wird. "Wir haben das nicht in Erwägung gezogen", sagt Yoshida in einem Interview der Juni-Ausgabe von GameInformer. "Der vorrangige Grund dafür ist, dass viele Länder keine robuste Internetverbindungen haben." Daher werde man abseits von Online-Games wie Multiplayer-Shootern und MMOs keine Internetanbindung benötigen, um auf der PS4 zu spielen.   

Online-Empfehlung

Yoshida versicherte bereits im Februar, dass man die PS4 nicht am Netz haben muss, um spielen zu können. Gleichzeitig betonte er aber, dass man durch eine Online-Anbindung viele praktische Dienste nutzen könne, wie Hintergrund-Downloads oder Medien-Streamings,

Microsoft äußerte sich unterdessen noch nicht zu dem Thema, dürfte seine Pläne jedoch am 21. Mai bei der Vorstellung der neuen Xbox offenlegen. (zw, derStandard.at, 8.5.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die PlayStation 4 wird stärker denn je auf Vernetzung und Online-Features setzen, aber Spieler nicht dazu verpflichten.

Share if you care.