Viertelfestival: Meeresrauschen im Weinviertel

7. Mai 2013, 19:14
2 Postings

Wo einst das Urmeer hinschwappte, taucht Meeresgetier auf und Wellenklänge erschallen auf Hörbänken

Hollabrunn/Wien - Seekühe schwemmt es nach Eggenburg, eine Zille nach Hollabrunn und Meeresrauschen erschallt in Staatz, Laa an der Thaya und Falkenstein. Das Weinviertel wird getreu dem Motto des diesjährigen Viertelfestivals Niederösterreich zur "Brandungszone": Wo einst das Urmeer hinschwappte, taucht Meeresgetier auf, Wellenklänge erschallen auf Hörbänken und ein Boot schwemmt es über die Urdonau in die Stadt.

Wem das zu viel Strandgewimmel ist, der kann bei der Mittwochabend eröffnenden zwölften Ausgabe des Festivals auch anderes sehen: etwa Aufführungen von Umberto Ecos "Der Name der Rose" in der Retzer Kelleranlage oder des Stücks "Schwarzer Veltliner" zum Thema Schiefergasbohrungen an verschiedenen Orten. 69 Projekte gibt's. (spri, DER STANDARD, 8.5.2013)

  • Visualisierung Hollabrunns mit Urdonau.
    foto: der standard/stadtgemeinde hollabrunn, franz seitl, christian eichinger

    Visualisierung Hollabrunns mit Urdonau.

Share if you care.