Leopold Museum: 52 Schieles unbedenklich

7. Mai 2013, 18:39
2 Postings

Neuer Bericht der Michalek-Kommission

Wien - Die unabhängige Michalek-Kommission zur Prüfung von etwaigen Restitutionsfällen im Leopold Museum hat insgesamt 52 weitere Werke von Egon Schiele aus dem Besitz des Museums als unbedenklich eingestuft. 14 Provenienzforscher-Dossiers wurden so beurteilt, dass - wäre das Kunstrückgabegesetz auf die Leopold Museum Privatstiftung anwendbar - die Voraussetzungen für eine Rückgabe der geprüften Kunstwerke, darunter das Blatt "Edith Schiele in gestreiftem Kleid" oder das Gemälde "Blinde Mutter", nicht erfüllt wären.

Die vom Kulturministerium eingesetzte Kommission unter dem Vorsitz des ehemaligen Justizministers Nikolaus Michalek bewertet von der unabhängigen Provenienzforschung erarbeitete Dossiers. Das Leopold Museum steht als Privatmuseum nicht in Bundesbesitz und fällt somit nicht unter das Rückgabegesetz.   (APA, 7.5.2013)

Die  Dossiers im Volltext: www.bmukk.gv.at/Restitution

Share if you care.