Cinnamon 1.8 unterstützt Desklets

7. Mai 2013, 14:28
6 Postings

GNOME-Shell-Abspaltung in neuer Version - Neues User Interface für Dateimanager "Nemo"

Die Möglichkeit eine Abspaltung eines bestehenden Projekts vorzunehmen, gehört zu den grundlegenden Freiheiten von Open Source. Besonders gerne macht man davon offenbar  bei Linux Mint Gebrauch, werden dort doch mittlerweile gleich eine ganze Reihe von Forks diverser GNOME-Projekte gepflegt. Und von einem davon gibt es nun eine neue Version: Cinnamon 1.8 bringt wieder diverse Neuerungen für den Linux-Desktop.

Desklets

So kann die neue Version nun mit der Unterstützung sogenannter "Desklets" aufwarten, also kleiner Widgets wie sie beispielsweise auch bei OS X, KDE oder Android genutzt werden. Von Haus aus werden drei solcher Desklets (Launcher, Uhr, Fotorahmen) mitgeliefert, extern sind aber weitere erhältlich.

Nemo

Die Desktop-Einstellungen erfolgen nun vollständig über die "Cinnamon Settings", hier werden auch die entsprechenden GNOME-Tools eingebunden. Ebenfalls überarbeitet wurde der Dateimanager Nemo, seines Zeichens selbst eine Abspaltung des GNOME-Projekts Nautilus, der in der neuen Version nun eine deutlich schlankeres Äußeres aufweist.

Linux Mint

Weitere Informationen über Cinnamon 1.8 finden sich in den Release Notes. Die neue Version wird unter anderem im kommenden Linux Mint 15 ausgeliefert werden. (apo, derStandard.at, 07.05.13)

  • Cinnamon 1.8 - jetzt mit Desklets.
    grafik: cinnamon

    Cinnamon 1.8 - jetzt mit Desklets.

Share if you care.