Audi umkurvt Krise in Europa

7. Mai 2013, 11:33
19 Postings

Der weltweite Absatz bei der VW-Tochter stieg im April um 6,6 Prozent, Zuwächse kamen aber ausschließlich von Übersee

Hamburg - China und Amerika halten beim deutschen Autohersteller Audi beim Absatz auf Kurs: Die Oberklassetochter von VW lieferte im April rund um den Globus 133.500 Fahrzeuge aus, ein Plus von 6,6 Prozent, wie der Ingolstädter Autobauer mitteilte. Dabei machte Audi einen Absatzrückgang im krisengebeutelten Europa von knapp zwei Prozent durch satte Zuwächse von 14 Prozent in den USA und 13 Prozent in China mehr als wett.

Seit Jahresbeginn kletterten die Auslieferungen der Marke mit den vier Ringen um 6,7 Prozent auf über eine halbe Million Einheiten. Damit übertraf Audi erstmals bereits nach vier Monaten diese Marke.

Besonders gut hätten sich im vergangenen Monat Modelle auf Basis des kompakten A3 sowie die Geländewagen vom Q3 bis hin zum großen Q7 verkauft, erläuterte Vertriebsvorstand Luca de Meo. Bereits heute greife mehr als jeder dritte Kunde in China in der Oberklasse zu einem Geländewagen. (APA/Reuters, 7.5.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Audi setzt trotz Krise mehr Fahrzeuge ab.

Share if you care.